Ein Angebot der NOZ

Guter Start für Hockey-Herren HC Delmenhorst meldet sich überzeugend zurück

Von Klaus Erdmann | 12.04.2015, 17:49 Uhr

Oberliga-Hockeyherren des HC Delmenhorst erreichen beim TSV Bemerode zum Auftakt des zweiten Teils der Felsaison ein verdientes 4:3.

Mit dem verdienten 4:3 (2:1) beim TSV Bemerode hat das Herrenteam des Hockey-Clubs Delmenhorst die Feldsaison 2014/15 der Oberliga Niedersachsen/Bremen mit einem nicht unbedingt erwarteten Erfolg fortgesetzt. Zwar erwies sich die personelle Lage als nicht so schlimm wie befürchtet, gleichwohl fehlten der HCD-Vertretung am Samstagnachmittag einige wichtige Akteure.

Ulli Hader setzte in Bemerode verstärkt auf die Defensive. „Wir haben auf Konter gelauert und ergebnisorientiert gespielt“, berichtete der Spieletrainer, der den sonstigen Angreifer Fridolin Lüschen als Defensivkraft aufbot.

Nils Hübner, der nach Vorarbeit von Lüschen aus spitzem Winkel zulangte, und Jan Speer, der eine Vorlage von Stephen Kramer verwertete, trafen zum 0:2. Nach Malte Buzkodys 1:2 (29.) sahen Jan Speer (29., HCD) und Jan Hessen (30., TSV) Grüne Karten (zwei Minuten). In der 31. Minute hatte Hübner Pech, als er im Anschluss an eine Ecke die Latte traf.

In der 44. Minute gab es für einen Bemeroder Spieler „grün“. Nach Jan Hesses 2:2 (46.) wurde Philipp Häring wegen Meckerns mit der Grünen Karte bestraft (50.) und durfte in dieser Begegnung nicht wieder eingesetzt werden. Jan von Bassen markierte das 2:3 (54.). In der 61. Minute wurde Lüschen für fünf Minuten des Feldes verwiesen (Gelbe Karte). Nach Kramers 2:4 (65.) setzte Bemerodes Oskar Dyck nach 66 Minuten den Schlusspunkt unter das 3:4. „Die restliche Zeit haben wir gut überstanden“, meinte Hader.