Ein Angebot der NOZ

Hallen-Kreismeisterschaften Knappe Finalergebnisse prägen Titelwettkämpfe

Von Klaus Erdmann | 11.03.2015, 20:02 Uhr

Die besten Hallen-Mannschaften der Fußball-Altersklassen U10, U9 und U8 stehen auch fest. Hallenspielleiter Thomas Eilers freut sich über einen reibungslosen Verlauf und rund 280 Teilnehmer.

Landkreis. Die Ehrentafel der Fußball-Hallenkreismeister der Junioren weist aus, dass acht der neun Titelträger 2015 bereits ermittelt wurden. Zuletzt sicherten sich die Sportfreunde Wüsting (U10), der VfL Wildeshausen (U9) und der VfL Stenum (U8) die begehrten ersten Plätze. Auffallend ist, dass die Stenumer und Wildeshauser bereits jeweils den zweiten Titel errungen haben. Auffallend ist auch, dass knappe Finalergebnisse den letzten Teil dieser Titelwettkämpfe, mit deren Verlauf sich Hallenspielleiter Thomas Eilers sehr zufrieden zeigt, prägen.

Am Sonntag tragen die U11-Junioren das letzte Turnier aus. Es findet ab 14.30 Uhr in der Halle Altengraben (Schierbrok) statt. Die Verantwortlichen registrieren insgesamt rund 280 teilnehmende Vertretungen.

Bei den U10-Teams holten sich die SF Wüsting mit einem 1:0-Endspielerfolg über den TuS Heidkrug die „Krone“. Eilers: „Das war eine Überraschung – auch für mich. Aber sie haben es sich verdient.“ Mit vier Punkten aus drei Spielen landete Wüstíng in der Gruppe hinter dem VfL Stenum „nur“ auf dem zweiten Rang. Das Endspiel erreichte die Mannschaft durch ein 1:0 über den TV Jahn Delmenhorst. Im zweiten Halbfinale behauptete sich TuS Heidkrug mit 3:0 gegen Stenum. Dritter wurde Jahn (2:0 n. E. gegen Stenum).

Wildeshausens U9 holt den ersten großen Titel

Im Endspiel der U9-Junioren setzte sich Wildeshausen mit 2:1 gegen den Delmenhorster TB durch. „Die Jungs haben sich über ihren ersten großen Titel sehr gefreut“, berichtet Trainer Thorsten Altscher. Man sei „völlig unbefangen“ an den Start gegangen. „Ich habe den Spielern gesagt, dass nicht unbedingt die beste Mannschaft gewinnt, sondern die, die die wenigsten Fehler macht. Und so war es dann auch“. Halbfinalspiele: Wildeshausen – TV Munderloh 5:0, Stenum – DTB 0:2. Spiel um Platz drei: Munderloh – Stenum 0:2 n. E.

Mit einem 1:0 gegen den FC Hude erbeuteten Stenums U8-Spieler die Meisterschaft. Im Halbfinale siegte die Nummer eins mit einem 3:2 gegen den SV Tungeln. Die Huder schalteten den DTB mit 2:0 aus. Rang drei ging an Tungeln (2:0 n. E. gegen den DTB).

Vor dem letzten Kräftemessen äußert sich Eilers sehr positiv. Er lobt: „Die Vereine haben gut mitgemacht. Uns standen genügend Hallenkapazitäten zur Verfügung.“ Die Spiele bewegten sich auf sehr gutem Niveau. Das sei auch darauf zurückzuführen, dass man bereits seit einigen Jahren Futsal spiele. „Wir sind auf einem, guten Weg“, betont Eilers, der für 2016 auch bei den U9- und U8-Teams Futsal Light ankündigt.