Ein Angebot der NOZ

Handball HSG Delmenhorst wechselt in die Region Bremen

Von Lars Pingel | 13.03.2016, 21:41 Uhr

Die Mannschaften der HSG Delmenhorst werden vom 1. Juli 2016 an in Ligen der Handball-Region Bremen spielen. Der Vorstand der HSG gab am Sonntagabend bekannt, dass der Verein den Verband wechseln wird. Bisher gehörte er der Region Oldenburg an.

Die HSG Delmenhorst wird den Verband wechseln. Der Vorstand des Vereins gab am Sonntagabend bekannt, dass er die Region Oldenburg verlassen und sich der Region Bremen anschließen wird. Das sei möglich geworden, weil sich der Landesverband Bremen (BHV) dem Handball-Verband Niedersachsen angeschlossen hat. Ab dem 1. Juli 2016 würden alle HSG-Mannschaften in die Spielklassen des BHV integriert werden, teilte der HSG-Vorstand mit.

Beide Regionen haben zugestimmt

Die erste Männer-Mannschaft des Vereins ist von dem Wechsel nicht betroffen. Sie tritt in der Oberliga Nordsee an, in der HVN- und BHV-Teams vertreten sind. Der Spieltrieb wird bereits vom BHV organisiert. Als Hauptgrund für den Wechsel gab der HSG-Vorstand einen Beschluss an, der während des Oldenburger Regionstags am 18. April getroffen worden sei. Dieser sieht vor, dass Gespräche über eine Spielgemeinschaft mit den Regionen Ostfriesland und Friesland/Wittmund/Wilhelmshaven aufgenommen werden sollen. Sollte diese zustande kommen, würden schon in den jüngsten Altersklassen erhöhte Fahrtzeiten auf die Teams der HSG zukommen, so der Vorstand. „Das ist für uns und für unsere Eltern, auch unter den Gesichtspunkten der Umwelt- und Kostenbelastung sowie des erhöhten Zeitaufwandes, nicht mehr zeitgemäß“, heißt es in der Mittelung des HSG-Vorstands. Beide Regionen hätten dem Wechsel bereits zugestimmt.