Ein Angebot der NOZ

Handball HSG Hude/Falkenburg und TV Neerstedt im Pokal gefordert

Von Frederik Böckmann | 13.10.2017, 18:11 Uhr

Die beiden Handball-Oberligisten TV Neerstedt und HSG Hude/Falkenburg sind am Samstagnachmittag im HVN/BHV-Pokal gefordert.

Die Männer aus Neerstedt treten ab 15 Uhr beim Verbandsligisten Wilhelmshavener HV II an. Dort ist Mittelmann Christoph Groß der Unterschiedspieler. Groß hatte im Sommer 2016 auch schon dem TVN seine Zusage gegeben, zog diese im letzten Moment aber wieder zurück. Die spielfreie Zeit nutzte Coach Björn Wolken, um an der Taktik und spielerischen Elementen zu feilen. Bei Neerstedt fehlen Eike Kolpack, Kyan Petersen und Philipp Hollmann verletzt.

Die Frauen der HSG Hude/Falkenburg müsen sich ab 13.50 Uhr bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn in einer Vierer-Runde gegen drei Liga-Konkurrenten beweisen. Gegner für Spitzenreiter Hude/Falkenburg sind erst die HSG Wilhelmshaven, dann die Gastgeber und der ATSV Habenhausen. Trainer Timo Stein will einige angeschlagene Spielerinnen schonen, dafür aber Akteurinnen aus der zweiten Reihe Einsatzzeit geben.