Ein Angebot der NOZ

Handball Jugendteams der HSG Delmenhorst verlieren Oberligaspiele

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 25.09.2017, 17:12 Uhr

Die A-Jugend- und die C-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihre Oberligaspiele verloren. Beide Teams mussten sich der SG Bremen/Hastedt geschlagen geben.

Zwei Nachwuchsmannschaften der HSG Delmenhorst haben ihre Oberligaspiele verloren. Die A- und die C-Jungen mussten sich Teams der SG Bremen/Hastedt geschlagen geben.

Männliche Jugend A

 SG Bremen/Hastedt - HSG Delmenhorst 47:16 (19:9). Eigentlich wollten die Bremer in derdieser Saison in der Bundesliga auflaufen, hatten den Sprung in die höchste Spielklasse aber knapp verpasst. Die Delmenhorster, die bis zum 6:7 (14.) gut mithalten konnten, mussten anschließend anerkennen, dass die Gastgeber in allen Bereichen deutlich überlegen waren. Die wurfgewaltigen Rückraumschützen der Bremer und deren konsequente Abwehr ließen nie Zweifel daran aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Schon zur Pause (19:9) war die Partie entschieden. Die SG zeigte trotzdem auch nach Wiederbeginn ihre ganze Stärke und erhöhte den Abstand kontinuierlich.

Männliche Jugend C

 HSG Delmenhorst - SG Bremen/Hastedt 23:28 (13:13). Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu den zurückliegenden Spielen musste sich die HSG geschlagen geben. In der ersten Halbzeit verlief die Partie ausgeglichen. Auf Delmenhorster Seite bestach Baker Sibahi durch seine Treffsicherheit. Auch die Deckung machte ihre Sache sehr ordentlich. Nach dem 13:13 zur Pause leisteten sich die Delmenhorster zu Beginn des zweiten Abschnitts eine Schwächephase, die die SG sofort nutzte, um bis auf 21:17 davon zu ziehen. Die Rot-Weißen schafften durch Julian Timmermann den 21:22-Anschluss (41.), agierten anschließend aber im Angriff zu hektisch. Nach dem 21:25 (45.) fehlte den HSG-Spielern die Kraft für eine weitere Aufholjagd.