Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesklasse Frauen HSG Hude/Falkenburg II verzichtet auf Aufstieg

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 09.05.2017, 19:32 Uhr

Die bereits als Meister der Handball-Landesklasse der Frauen feststehende HSG Hude/Falkenburg II hat die Saison 2016/2017 mit einem 20:12-Erfolg gegen die SF Larrelt beendet. Das HSG-Team verzichtet aber auf den Aufstieg in die Landesliga.

Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg II haben die Saison 2016/2017 mit einem 20:12-Erfolg über die SF Larrelt beendet. Das Team, das bereits seit einigen Wochen als Meister der Landesklasse Nord feststeht, verzichtet allerdings auf den Aufstieg in die Landesliga. Das direkte Aufstiegsrecht nimmt daher der Vizemeister VfL Oldenburg IV wahr. Die HSG Wilhelmshaven II tritt in der Aufstiegsrelegation gegen den Zweiten der Südstaffel, Frisia Goldenstedt, an. In der Landesklasse Bremen verlor die HSG Delmenhorst II, deren Abstieg schon lange besiegelt ist, ihre vorletzte Partie gegen den SVGO Bremen mit 21:30.

 Landesklasse Nord: HSG Hude/Falkenburg II – SF Larrelt 20:12 (8:5). Der Meister tat nur das Nötigste. Hude/Falkenburg lag dank guter Abwehrarbeit von Beginn an vorn, schüttelte das SFL-Team zunächst aber nicht ab. Nach der Pause (8:5) setzte sich die HSG dann schnell ab, überzeugte aber auch nicht vollends.

 Tura Marienhafe – TV Neerstedt II 24:21 (15:7). Der TVN geriet schnell klar in Rückstand (1:6, 8.). Nach der Pause (7:15) lief es für die Neerstedterinnen dann aber besser. Sie kämpften sich ins Spiel, kamen bis auf 17:19 heran (47.). Die Aufholjagd hatte aber zu viel Kraft gekostet. Die Gastgeberinnen brachten den Vorsprung doch über die Zeit.

 Landesklasse Bremen: HSG Delmenhorst II – SVGO Bremen 21:34 (8:20). Die HSG hat schon lange mit der Saison abgeschlossen. Sie gestalteten die Partie nur zehn Minuten lang offen. Dann nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Sie kamen mühelos zu dem klaren Erfolg. Am 14. Mai, 17 Uhr, verabschiedet sie sich mit einem Gastspiel bei der HG Bremerhaven aus der Liga.