Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesklasse HSG Delmenhorst III verliert erstes Aufstiegsspiel

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 23.05.2016, 16:48 Uhr

Die Handballer der HSG Delmenhorst III haben das Hinspiel der Relegation zur Landesklasse verloren. Sie mussten beim MTV Aurich eine 27:36 (13:17)-Niederlage hinnehmen.

Die Handballer der HSG Delmenhorst III mussten im Hinspiel der Aufstiegsrelegation zur Landesklasse eine Niederlage hinnehmen. Der Vizemeister der Regionsoberliga der Handball Region Oldenburg unterlag beim Zweiten der Abschlusstabelle der Regionsoberliga Ostfriesland, beim MTV Aurich, mit 27:36 (13:17). „Nach dieser deutlichen Niederlage wird es für uns schwer, den Sprung in die Landesklasse zu schaffen“, sagte HSG-Trainer Volker Gallmann. Im Rückspiel an diesem Samstag (19 Uhr, Stadionhalle) muss die HSG mit zehn Toren Unterschied gewinnen.

HSG-Team macht zu viele Fehler

In Aurich liefen die Delmenhorster schon in der ersten Halbzeit ständig einem Rückstand hinterher. Nur einmal, beim 5:4, lag die HSG in Führung. Bis zum 12:12 blieb die Partie aber offen, danach zogen die Gastgeber bis zur Pause bis auf 17:13 davon. Die Delmenhorster kämpften sich zwar bis auf 21:23 heran, doch zu viele technische Fehler und Fehlwürfe brachten das MTV-Team immer wieder in Ballbesitz. Das nutzte seine Chancen konsequent und warf sich den klaren Sieg heraus. HSG-Trainer Gallmann sprach nach der Partie von einem „rabenschwarzen Tag“ für seine Mannschaft. Das Team müsste „am Samstag schon an ein Wunder glauben und darf sich keine Fehler erlauben“.