Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesklasse HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II gelingt zuvor Unerreichtes

Von Jörg Schröder | 08.05.2019, 21:17 Uhr

Am letzten Spieltag in der Handball-Landesklasse der Männer ist der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II etwas gelungen, was keiner der Mitkonkurrenten vorher geschafft hatte. Auch die HSG Hude/Falkenburg beendete die Saison mit einem Erfolg.

Die Spieler der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II überreichten ihrem Trainer Rolf Tants, der in den Damen-Bereich wechselt, ein besonderes Abschiedsgeschenk. Als einziges Team der Landesklasse hat es dem Tabellenführer HG Jever/Schortens II Punkte abgenommen. Mit 30:29 (18:19) gewann die HSG-Reserve und beendet ihre Saison auf dem zweiten Platz. Da die erste Vertretung in der Landesliga aufläuft, darf die Zweite nicht aufsteigen. Tants war nach dem Spiel voll des Lobes für sein Team. Von zwei vergeben Siebenmetern und dem 0:3-Rückstand nach fünf Minuten ließen sich die Gäste nicht verunsichern. Gute Deckungsarbeit und ein sehr starker Torhüter Jan-Dirk Alfs brachten die HSG II in dem Spitzentreffen auf die Siegerstraße. Sekunden vor dem Schlusspfiff netzte Top-Torjäger Nils Hammler zum viel umjubelten 30:29 ein.

Traumstart für Hude/Falkenburg

Auch die HSG Hude/Falkenburg verabschiedete ihren Trainer Lars Osterloh, der ebenfalls in den Damen-Bereich wechselt, mit einem Sieg. Den um einen Platz schlechter postierten BV Garrel besiegte der Tabellenfünfte in der eigenen Halle mit 32:24 (17:12). Hude/Falkenburg erwischte einen Traumstart und führte nach 13 Minuten mit 11:3. Die Deckung stand bis dahin sicher und eroberte zahlreiche Bälle, die zu schnellen Toren führten. Anschließend gab es einen Bruch im Spiel. Garrel brachte den torgefährlichen Fabian von Schaik und verkürzte auf 11:13 (25.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber Spiel und Gegner wieder fest im Griff und siegten am Ende deutlich. Nach Spielschluss wurde Sebastian Auffahrt, der in die zweite Mannschaft wechselt, verabschiedet.