Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesklassen HSG Hude/Falkenburg kämpft mit personellen Problemen

10.12.2018, 20:22 Uhr

Sie verkauften sich teuer, aber am Ende waren die Personalprobleme zu groß: Die Handballer der HSG Hude/Falkenburg haben ihr Auswärtsspiel in der Landesklasse beim BV Garrel mit 17:21 (7:13) verloren.

Das Fehlen von acht Spielern führte zu zahlreichen Positionswechsels innerhalb des Teams, was Hude/Falkenburg mit großem Einsatz zu kompensieren versuchte. Die Deckung stand von Beginn an recht sicher. Torhüter Daniel Herden zeigte im zweiten Durchgang sein ganzes Können und wurde zum starken Rückhalt seines Teams. Im Angriff jedoch fehlte es an der nötigen Sicherheit. Hinzu kam Pech bei einigen Torwürfen. Bereits nach 15 Minuten lag die Osterloh-Sieben 3:10 im Hintertreffen, zur Pause mit 7:13 und nach 42 Minuten mit 8:19 – das war die Entscheidung. Als dann die Konzentration bei Garrel ein wenig verloren ging, betrieben die Gäste immerhin Ergebniskosmetik.

Auch die Frauen der HSG Hude/Falkenburg II waren personell geschwächt – und verloren ihr Auswärtsspiel beim Spitzenreiter SG Obenstrohe/Dangastermoor trotz einer sehr starken Torhüterin Tabea Westermann mit 21:27 (11:15). Beim Zweiten lief der Ball nicht richtig rund, die Deckung fand keinen richtigen Zugriff. Nach der Pause fehlten dann zunehmend Kraft und Kondition.