Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga A-Juniorinnen der HSG Delmenhorst erneut geschlagen

Von Simone Gallmann | 21.11.2017, 14:26 Uhr

Die weibliche A-Jugend der HSG Delmenhorst verliert in der Handball-Landesliga zum dritten Mal in Folge. Der Hoykenkamper C-Jugend fehlt dagegen ein Tor zur Tabellenführung.

Die weibliche A-Jugend der HSG Delmenhorst hat in der Handball-Landesliga durch die dritte Niederlage in Folge weiter an Boden verloren. Die männliche C-Jugend der TS Hoykenkamp marschiert dagegen weiter.

Weibliche A-Jugend

Altenwalde/Otterndorf - HSG Delmenhorst 25:21. Gegen den Tabellenzweiten waren die Delmenhorsterinnen eine Viertelstunde auf Augenhöhe, leisteten sich dann aber zu viele Fehlwürfe, die zu einem 5:11 und zur Pause zu einem 11:14 führten. In der zweiten Hälfte kam die HSG gut aus den Startlöchern und erzielte den 14:14-Ausgleich. In der 45. Minute sorgte Stine Neitzel sogar für die 18:17-Führung, die jedoch nicht lange hielt. Bei 21:23 waren die Gäste bis in die Schlussminute dran, ehe Altenwalde den Sack zumachte.

Weibliche B-Jugend

TV Dinklage - TV Neerstedt 23:19. Die Gäste liefen 20 Minuten einem Rückstand hinterher, dann gingen sie mit 11:10 in Front. In der zweiten Hälfte lief aber nichts mehr zusammen, mit drei schnellen Toren zum 14:11 übernahm Dinklage die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab.

HSG Delmenhorst – TS Woltmershausen 27:23. Der erste Durchgang verlief ausgeglichen, nachdem die HSG zwischenzeitlich 9:6 führte, stand es zur Halbzeit 12:12. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gäste Kyra Wessels, die bis dahin eine ganz starke Partie ablieferte, in Manndeckung. Die Delmenhorsterinnen stellten sich gut darauf ein, die Außenspielerinnen Kim Becker, Rebekka Feldhaus und Kreisläuferin Lea Ahrens nutzten die Lücken – so zog die HSG auf 23:18 davon. Auch Torhüterin Celine Preetz (C-Jugend), die aushalf, war voll auf dem Posten.

Weibliche C-Jugend

HSG Delmenhorst – ATSV Habenhausen 26:21. Mit einem gemeinsamen Frühstück bereiteten sich die Delmenhorsterinnen auf das Spiel vor – und zeigten dann einen starken Auftritt. Nach dem 7:3 lag die HSG durchgehend vorn, zur Halbzeit noch mit 14:11. Danach warf sich Habenhausen Tor um Tor heran und glich in der 35. Minute zum 17:17 aus. Delmenhorst antwortete mit einem 5:1-Lauf, der das Spiel entschied. Neun HSG-Spielerinnen trugen sich als Torschützinnen auf dem Spielbericht ein, Lisa Munderloh traf dabei achtmal.

Männliche C-Jugend

TuS Komet Arsten - TS Hoykenkamp 11:25. Der siebte Sieg im achten Spiel war einer mit zwei ganz unterschiedlichen Halbzeiten. Vor der Pause dominierten die Hoykenkamper das Geschehen, 16:3 stand es nach den ersten 25 Minuten danach. Die Vorstellung nach der Pause war aber ganz schwach. Die Schützlinge von Tim Streckhardt spielten überheblich und vergaben noch einen deutlich höheren Erfolg – und die Tabellenführung für die nur ein Tor fehlte. Am Sonntag steht das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Spaden an.