Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Bremen HSG Delmenhorst II leistet sich zu viele Fehlwürfe

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 19.09.2016, 15:58 Uhr

Die Landesliga-Handballer des HSG Delmenhorst haben ihr Spiel beim TV Oyten mit 23:30 verloren. Sie offenbarten große Schwächen in der Chancenverwertung.

Die Handballer der HSG Delmenhorst II haben in der Landesliga Bremen ein 23:30 (10:12) beim TV Oyten kassiert. „Bis auf die beiden Torhüter, die eine gute Leistung zeigten, haben sich meine Spieler viel zu sehr von der harten Gangart der Gastgeber beeindrucken lassen und zu keinem Zeitpunkt ihr wahres Potenzial abgerufen“, erklärte HSG-Trainer Volker Gallmann.

HSG-Angreifer überzeugen nicht

Zu Beginn des Spiels wurden die Delmenhorster mit einer offenen Manndeckung gegen jeden Spieler überrascht und hatten damit erst einmal Probleme. 0:3 hieß es nach sieben Minuten. Anschließend stellte Oyten auf eine offensive 4-2-Deckung um, nahm die beiden Delmenhorster Halbspieler kurz. Die Delmenhorster fanden besser ins Spiel, da sie sicher in der Abwehr standen. Allerdings ließ die Leistung im Angriff einiges zu wünschen übrig. Zahlreiche Fehlwürfe führten dazu, dass das Team nicht zum Ausgleich kam. Auch nach dem Seitenwechsel (10:12) überzeugten die Angreifer nicht. Als auch noch die Deckungsarbeit immer schwächer wurde, zogen die Hausherren Tor um Tor davon.