Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Bremen Reserve der HSG Delmenhorst spät geschlagen

Von Jörg Schröder | 14.09.2017, 12:01 Uhr

Die Landesliga-Handballer der HSG Delmenhorst II kassieren gegen den TSV Daverden trotz starker Aufholjagd ein 33:37.

Ihre Heimpremiere in der Landesliga Bremen haben die Handballer der HSG Delmenhorst II verpatzt. Gegen den TSV Daverden verlor die Mannschaft von Trainer Timo Hermann mit 33:37 (14:17). Bis zum 7:5 (10.) hatten die Gastgeber ihren Gegner fest im Griff. Spielerisch lief es sehr gut. Torhüter Kerry Hoppe zeigte eine tadellose Leistung.

In der Folge jedoch schlichen sich Fehler ein. Daverden führte nach einer Viertelstunde mit 12:10. Die Delmenhorster verloren nun ein wenig den Faden und agierten im Angriff zu hektisch. So hieß es nach 28 Minuten 12:17.

Auch nach dem Wechsel bestimmten die Gäste das Geschehen. Nach dem 21:26 durch Tobias Schenk wendete sich das Blatt. Der überragende Kreisläufer Torge Stilke, Hendrik Schmitz, Jonas Meisner und noch einmal Stilke sorgten für das 25:26. Auch beim 31:32 (55.) war die Partie noch völlig offen. Eine Zeitstrafe gegen Schenk und eine weitere gegen Stilke nutzten die Gäste, um mit vier Treffern in Folge endgültig auf die Siegerstraße einzubiegen.