Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga C-Jungen HSG Delmenhorst verteidigt die Tabellenführung

17.11.2015, 17:30 Uhr

In der Nordstaffel der Handball-Landesliga haben die C-Jungen der HSG Delmenhorst die Tabellenführung verteidigt. Sie gewannen bei der TS Woltmershausen mit 38:15. Die TS Hoykenkamp verlor ihr Heimspiel gegen die SVGO Bremen (23:32). In der Landesliga West feierte der TV Neerstedt einen 18:17-Heimsieg über den TV Georgsmarienhütte.

In der Handball-Landesliga Nord der C-Jungen hat die HSG Delmenhorst mit einem 38:15-Erfolg beim Schlusslicht TuS Woltmershausen die Tabellenführung verteidigt. Eine 23:32-Niederlage gab es für die TS Hoykenkamp gegen die SVGO Bremen. In der West-Staffel siegte der TV Neerstedt mit 18:17 gegen den bis dahin ungeschlagenen TV Georgsmarienhütte.

TS Woltmershausen – HSG Delmenhorst 15:38 (6:19)

Die Delmenhorster waren als Favorit in die Partie gegangen – und dieser Rolle wurden sie gerecht. Von Beginn an waren sie überlegen und spielten sich eine 9:2-Führung heraus. Valentino Oekten war in der ersten Halbzeit besonders treffsicher. Er ragte mit sieben Toren heraus. Bis zur Pause baute die HSG den Vorsprung kontinuierlich aus. Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste konzentriert und überzeugten weiterhin. Trainer Tizian von Lien war mit dem Spiel seiner Jungs „rundum zufrieden“.

TS Hoykenkamp – SVGO Bremen 23:32 (8:15)

Die Bremer, Tabellendritter, nahmen das Spiel von Beginn an in die Hand. Sie profitierten allerdings davon, dass die Abwehr der TSH überhaupt nicht stand und immer wieder leichte Tore möglich machte. Bis zur Pause spielte sich die SVGO einen Sieben-Tore-Vorsprung heraus. Im zweiten Durchgang gingen die Gastgeber zunächst konzentrierter zu Werke. Doch diese Phase hielt nicht lange an. Die Deckung wurde schnell wieder löchrig, im Spielaufbau gab es zu viele Fehler, die von den Gästen bestraft wurden.

TV Neerstedt – TV Georgsmarienhütte 18:17 (11:10)

TVN-Trainer Thomas Logemann war „besonders erfreut“, dass seine Mannschaft endlich „eine längst überfällige positive und starke Leistung abgerufen“ habe. Vom An- bis zum Schlusspfiff gingen die Neerstedter konzentriert zu Werke. Sie mussten sich die beiden Punkte aber hart erarbeiten. In der ersten Halbzeit lag der TVN zwar ständig vorn, doch der Gegner ließ sich nicht abschütteln. In der zweiten Halbzeit ging der TVG sogar mit 12:11 in Führung. Doch die TVN-Spieler fingen sich wieder. Sie zogen bis auf 17:13 davon. Doch die Gäste ließen sich nicht einschüchtern. Sie waren das 17:17. Am Ende hatte der TVN auch das Glück auf seiner Seite; kurz vor dem Abpfiff erzielte er den umjubelten Siegtreffer.