Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga C-Mädchen der HSG Delmenhorst feiern Heimsieg

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 20.09.2016, 22:20 Uhr

Die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst haben ihr Landesliga-Heimspiel gegen die JSG Langen/Bederkesa gewonnen. Die A-Mädchen der TS Hoykenkamp und die B-Mädchen des TV Neerstedt mussten Niederlagen hinnehmen.

A-Mädchen: TS Hoykenkamp - SG Findorff 19:21. Eine kurze Schwächephase nach der Pause hat die A-Jugend-Handballerinnen der TS Hoykenkamp in der Landesliga um den ersten Saisonsieg gebracht. Sie unterlagen der SG Findorff mit 19:21 (9:9). Die erste Halbzeit verlief völlig ausgeglichen. Beide Teams lagen zwischenzeitlich vorn. Es gelang aber keiner Mannschaft, sich abzusetzen. So stand es zur Pause leistungsgerecht 9:9. Gleich nach dem Seitenwechsel war das Team von TSH-Trainer Tim Streckhard unkonzentriert: Die Gäste zogen bis auf 14:10 davon. Doch die TSH gab sich noch nicht geschlagen, kämpfte verbissen und erzielte in der 55. Minute den das 18:19. Die Gäste behielten in der Schlussphase aber die Nerven.

B-Mädchen: TV Neerstedt- SVGO Bremen 22:29 (12:15). Die B-Jugend-Handballerinnen des TV Neerstedt haben ihr Heimspiel gegen den Landesliga-Spitzenreiter SVGO Bremen mit 22:29 (12:15) verloren. Nur bis zum 3:3 konnte der TVN das Spiel offen gestalten, dann setzten sich die Gäste etwas ab. Die Neerstedterinnen ließen sich aber bis zur Pause nicht abschütteln, doch nach dem Seitenwechsel bauten die Bremerinnen ihren Vorsprung schnell aus. Der TVN fand nicht mehr zu seinem Spiel, leistete sich viele Fehler und Fehlwürfe.

C-Mädchen: HSG Delmenhorst - JSG Langen/Bederkesa 22:18 (11:10). Die C-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst haben ihr Landesliga-Heimspiel gegen die JSG Langen/Bederkesa mit 22:18 (11:10) gewonnen. Das Team von HSG-Trainer Volker Gallmann zeigte „eine hundertprozentige Leistungssteigerung“ im Vergleich zur 11:21-Auftaktniederlag bei Werder Bremen. Es ging als „verdienter Sieger“ vom Platz.

Nach einem guten Start (7:4) bekam die HSG Probleme in der Deckung, sodass sie zur Pause nur knapp vorn lag. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste immer auf Tuchfühlung. In der 39. Minute übernahmen sie sogar die Führung. Doch das HSG-Team bewies dann Moral. Die Spielerinnen konzentrierten sich wieder auf ihr Spiel und machten mit vier Toren in Folge den Heimsieg perfekt.