Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga der Damen TV Neerstedt beklagt Verletzungen

Von Heinz Quahs | 15.08.2017, 08:58 Uhr

Nicht ganz rund läuft die Vorbereitung für die Landesliga-Handballerinnen des TV

Urlaubsbedingte Ausfälle erschweren dem Trainergespann Maik Haverkamp/Michael Kolpack die Arbeit, dazu kommen bittere Verletzungen. Marie Saam, Cordula Schröder-Brockshus und Sharleen Siemers kehren erst langsam wieder ins Training zurück. Der Landesligist, der zuletzt starker Vierter geworden war, hat allerdings noch knapp drei Wochen Zeit, ehe er am 3. September in Punktspiele startet – mit zwei Auswärtsspielen bei der HSG Osnabrück und Aufsteiger HSG Wilhelmshaven II. Das Trainerduo ist mit dem Stand eigentlich zufrieden, die drei Neuzugänge Laura Huntemann (VfL Oldenburg IV), Anne Schmidt (TSG Hatten/Sandkrug) und Nadja Albes (zurück von der HSG Hude/Falkenburg) integrieren sich gut, die Abgänge von Torhüterin Katharina Marks, Angelika Sanders (zurück zur TSG Hatten-Sandkrug) und Sarah Walther schmerzen aber. In den Testspielen versuchten es die Neerstedterinnen mit schnellerem Spiel, bekamen von den Oberligisten aber die Grenzen aufgezeigt. Ein richtiger Härtetest wird der eigeneErima-Cup am Samstag mit hochklassigen Gegnern, unter anderem Oberliga-Titelanwärter HSG Hude/Falkenburg und die Bundesliga-A-Jugend des TV Oyten.