Ein Angebot der NOZ

Handball: Landesliga der Frauen HSG Delmenhorst verspielt Sieben-Tore-Führung

Von Simone Gallmann | 16.03.2015, 22:30 Uhr

Sieg und Niederlage für die Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst und des TV Neerstedt.

In der Handball-Landesliga der Frauen steckt die HSG Delmenhorst nach einer überflüssigen Niederlage in Nordhorn weiter im Abstiegskampf. Mitkonkurrent und Nachbar TV Neerstedt sammelte wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

HSG Nordhorn – HSG Delmenhorst 19:18 (6:13)

Im ersten Durchgang zeigten die Gäste eine starke Leistung. Für Trainer Stefan Neitzel lief alles nach Wunsch. Schon früh führten die Delmenhorsterinnen mit 7:1, zur Pause betrug der Vorsprung sieben Tore. Das verletzungsbedingte Ausscheiden von Carmen Logemann sorgte für einen Bruch im Spiel. Gegen nun aggressivere Nordhornerinnen tat sich Neitzels Mannschaft plötzlich schwer. Bis zur 54. Minute blieb sie vorne, danach gelang ihr kein Treffer mehr. In Überzahl erzielten die Nordhornerinnen mit dem 19:18-Endstand ihre erste und einzige Führung in der gesamten Begegnung. Die Gäste hatten noch Zeit, den Ausgleich zu werfen, verpassten aber auch diese Chance.

TV Neerstedt – FC Schüttorf 09 27:22 (14:10)

Die Neerstedterinnen schafften ihren zweiten Sieg nacheinander. Es gelang ihnen nach der frühen 4:1-Führung, Schüttorf immer auf Abstand zu halten. TVN-Trainer Maik Haverkamp wies eindringlich darauf hin, nicht die Zügel schleifen zu lassen – und das zog seine Mannschaft bis zum Ende durch. Kurz vor Schluss versuchten die Schüttorferinnen, mit einer offensiven Deckung das Spiel noch einmal zu drehen, aber die Gastgeberinnen behielten die Ruhe und ließen sich den Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Damit vergrößerte Neerstedt den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf vier Zähler.