Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga der Frauen Siegesserie der HSG Delmenhorst endet

Von Klaus Erdmann | 09.03.2015, 20:30 Uhr

Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst lassen während der ersten Hälfte ihres Heimspiel gegen die SG Neuenhaus/Uelsen einige Wünsche offen. Sie verloren mit 22:24 (8:13). Das Frauenteam des TV Neerstedt meldet dagegen ein Erfolgserlebnis.

Nach vier Siegen in Folge hat es die Frauen der HSG Delmenhorst in der Handball-Landesliga erwischt. Die Mannschaft verlor mit 22:24 gegen die SG Neuenhaus/Uelsen. Der TV Neerstedt hingegen durfte nach acht Spielen ohne doppelten Punktgewinn endlich wieder einen Sieg feiern. Er gewann beim SV Höltinghausen knapp mit 26:25.

HSG Delmenhorst – SG Neuenhaus/Uelsen 22:24 (8:13)

Die erste Hälfte verlief bei den Gastgeberinnen nicht nach Wunsch. Die HSG spielte im Angriff ohne Druck und leistete sich viele Fehler. So übernahmen die Gäste schnell die Führung. Mit Ausnahme von Kerstin Janßen fehlte den Spielerinnen der Mut zum Torwurf. In der Kabine schien Trainer Stefan Neitzel die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft zeigte nach der Pause eine bessere Einstellung. Mit viel Kampf kam die HSG in der 51. Minute zum Ausgleich (17:17). Die SG Neunhaus/Uelsen ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, konterte und verteidigte den Vorsprung am Ende clever.

SV Höltinghausen – TV Neerstedt 25:26 (8:9)

Das Team von TVN-Trainer Meik Haverkamp wollte endlich wieder einen Sieg einfahren. Die Gäste erwischten einen guten Start und zogen auf 3:0 davon. Der Gegner ließ sich aber nicht abschütteln und erzielte in der 18. Minute den verdienten Ausgleich (7:7). Beide Teams boten eine starke Abwehr auf, sodass im ersten Durchgang nur 17 Tore erzielt wurden. Zur Pause hatte der TVN die Nase mit 9:8 vorn. Nach dem Seitenwechsel wendete sich nach kurzer Zeit das Blatt und die Gastgeberinnen übernahmen die Führung. Die Neerstedterinnen liefen nun ständig einem Rückstand hinterher. Sie blieben dem Gegner aber immer auf den Fersen. In der 58. Minute erzielte der TV Neerstedt das 25:25 und kurz vor dem Ende gelang ihm der glückliche und viel umjubelte Siegtreffer. Ein Sonderlob beim TVN verdienten sich Torhüterin Sina Huntemann und Sarah Schwepe, die gute Leistungen ablieferten.