Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Die TS Hoykenkamp und die Abwechslung auf der Hunte

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 26.07.2016, 10:05 Uhr

Die Landesliga-Handballer der TS Hoykenkamp haben den ersten Teil ihrer Vorbereitung beendet. Trainer Frank Kessler ist mit dem bisherigen Stand zufrieden.

Die kräftezehrende Vorbereitung ist wohl in allen Mannschafts-Sportarten nicht gerade der Teil einer Saison, der den Spielern am meisten Spaß macht. Hier für Abwechslung zu sorgen, liegt wohl im Interesse aller Trainer. Auch Frank Kessler, der neue Coach der Handballer der TS Hoykenkamp, setzte nun ein nicht gerade typisches Training an: am Ende der ersten, knackigen vierwöchigen Vorbereitung auf die Landesliga-Saison, in der Kessler den Fokus bei vier Einheiten pro Woche besonders auf Ausdauer, Athletik und Schnelligkeit legte, stand eine längere Kanutour auf der Hunte auf dem Programm. (Weiterlesen: TS Hoykenkamp erklärt Aufstieg zum Saisonziel)

Bevor die Turnerschaft am 2. August den zweiten Teil der Vorbereitung in Angriff nimmt – genießen sie nun eine kurze Pause, ehe die Spieler auch erstmals unter ihrem neuen Trainer den Ball zu sehen bekommen. Die ersten Eindrücke, die Coach Kessler von seiner neuen Mannschaft gewonnen hat, sind sehr positiv: „Ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft schon brennt, endlich mit dem Ball loszulegen und ich freue mich darauf, eine so hoch motivierte Mannschaft zu trainieren.“ (Weiterlesen: Frank Kessler übernimmt TS Hoykenkamp)

Spieler der TS Hoykenkamp verbessern ihre Leistungswerte

Trotz des teilweise sehr anstrengenden Programms war die Trainingsbeteiligung sehr hoch – und das spricht nach Aussage von Kessler für das Team, denn gerade diese Laufeinheiten sind bei der Mannschaft in der Vorbereitung nicht sehr beliebt. Besonders freuten den Coach die Leistungswerte, die von den Akteuren im Bereich Ausdauer, aber auch im Schnelligkeitsbereich erbracht wurden. Sie wurden von Beginn bis zum Ende des ersten Teils der Vorbereitung deutlich verbessert.

Die konditionellen Grundlagen sind in Hoykenkamp also gelegt. Im zweiten Teil der Vorbereitung wird Kessler nun sein Hauptaugenmerk auf Technik- und Taktikschulung legen. Doch nebenbei wird auch weiterhin Schnelligkeit und Ausdauer auf dem Programm stehen, um den zurzeit hohen Level zu halten. Die Turnerschaft hat nun noch sechs Wochen Zeit, um zum Punktspielbeginn am 11. September gegen den TV Dinklage top vorbereitet zu sein. Bis dahin bieten die Testspiele und auch die erste Runde des HVN/BHV-Pokals eine gute Gelegenheit festzustellen, ob die TSH in der richtigen Spur ist.