Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Frauen HSG Delmenhorst und TV Neerstedt feiern Siege

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 23.01.2018, 10:02 Uhr

Die Handballerinnen des TV Neerstedt sind gut in den zweiten Saisonteil der Landesliga Weser-Ems gestartet. Sie siegten mit 25:18 gegen die HSG Osnabrück. Die HSG Delmenhorst war in der Staffel Bremen beim TSV Morsum ebenfalls mit 25:18 erfolgreich.

 TSV Morsum – HSG Delmenhorst 18:25 (12:13). Von Beginn an zeigten die Delmenhorsterinnen eine deutlich bessere Leistung als am Vorwochenende, an dem sie beim Liga-Schlusslicht SG Bremen/Hastedt eine unerwartete 17:19-Niederlage kassiert hatten. Dennoch verlief die erste Halbzeit recht ausgeglichen. Gegen Ende lag die HSG mit 13:10 vorn (25. Minute), aber die Gastgeberinnen kämpften sich bis zur Pause wieder heran. Im zweiten Spielabschnitt war die starke Abwehr der HSG kaum noch zu bezwingen, und wenn der TSV sich doch einmal durchsetzte, war da ja auch noch Torhüterin Sandra Peters, die einen ganz starken Tag erwischt hatte und viele Chancen vereitelte. Ab der 40. Minute nutzte die HSG im Angriff konsequent ihre Möglichkeiten und baute die Führung bis auf 20:13 (51.) aus. Auch in der Schlussphase ließ das Team der Trainer Stefan Neitzel und Ingo Renken die Zügel nicht schleifen.

 TV Neerstedt – HSG Osnabrück 25:18 (12:8). Die Mannschaft Team von TVN-Trainer Maik Haverkamp hatte seit dem 9. Dezember pausiert. Er war gespannt, wie ihr die Auszeit bekommen war. Doch den Neerstedterinnen war die Freude, endlich wieder zu spielen, deutlich anzumerken. Sie legten los wie die Feuerwehr, zogen über 3:0 bis auf 8:1 davon. Kurz vor der Pause gab es einen kleinen Bruch im Spiel, so dass der Vorsprung etwas schrumpfte. Im zweiten Durchgang nahm der TVN das Heft aber wieder in die Hand. Spätestens mit dem 19:10 durch Nadja Albes (42.) war die Partie entschieden. Die Gäste bemühten sich zwar, das Ergebnis freundlicher zu gestalten, doch die Gastgeberinnen ließen nicht viel zu.