Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Grüppenbühren hat die Spitze im Visier

Von Heinz Quahs | 27.03.2015, 09:30 Uhr

Handball-Landesligist HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kann am Samstag auf Platz eins vorrücken. Die TS Hoykenkamp kann sich derweil keinen Ausrutscher mehr erlauben.

Am Samstagabend können die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg die Tabellenführung in der Landesliga übernehmen. Ab 19.15 Uhr ist die Mannschaft von Sven Engelmann beim abstiegsbedrohten TV Cloppenburg II zu Gast, bei einem Sieg würde sich die HSG die Pole Position im verrückten Aufstiegsrennen sichern – mit dann einem Punkt Vorsprung auf den FC Schüttorf 09 und den TV 01 Bohmte. Nach langer Zeit ist Grüppenbühren mal wieder verletzungsfrei und will voll besetzt in der engen Cloppenburger Halle den Hinspielsieg (39:24) wiederholen.

Ebenfalls noch Hoffnungen kann sich die TS Hoykenkamp machen, die am Sonntag ab 16 Uhr den Wilhelmshavener HV II empfängt. Der jüngste Ausrutscher bei der TSG Hatten-Sandkrug II (19:22) war schmerzhaft, Trainer Jörn Franke erwartet eine Trotzreaktion. „Unsere Niederlage kam zum falschen Zeitpunkt. Nun sind wir auf die Ergebnisse von anderen Teams angewiesen“, sagt der Coach: „Erst einmal müssen wir am Sonntag aber beweisen, dass wir wirklich aufsteigen wollen.“ Gegen die Reserve des Drittliga-Spitzenreiters wird mit Kyan Petersen ein wichtiger Spieler krankheitsbedingt fehlen.