Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Grüppenbühren/Bookholzberg siegt bei Cloppenburg II

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 20.03.2017, 18:37 Uhr

Auch im 18. Spiel hintereinander blieb die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ungeschlagen. Der Spitzenreiter der Handball-Landesliga kam beim Tabellenelften TV Cloppenburg II zu einem am Ende ungefährdeten 33:27 (14:11). Ausschlaggebend war eine Steigerung in der Deckung während der letzten 15 Minuten. Zudem nutzte der Gast die Chancen in dieser Phase wesentlich besser.

Große Mühe hatte die HSG bis Mitte der zweiten Hälfte mit den sehr agilen und treffsicheren Cloppenburger Rückraumschützen Steffen Grote und Marius Heyer, die für 15 Treffer sorgten. In der Offensive ließ die Engelmann-Sieben einige klare Chancen aus. So nutzten die Hausherren ihre Möglichkeiten zu einem 3:0 (4.). Erst als die Defensive des Ersten aktiver wurde und den gegnerischen Angriff besser abschirmte, nutzte Stefan Buß zwei Ballgewinne zu einfachen Kontertoren und glich nach zehn Minuten aus. Doch erst nach Cloppenburgs 8:6 lief das Spiel von Grüppenbühren/Bookholzberg rund. Mit dem 9:8 sorgte Alexander Depperschmidt erstmals für eine HSG-Führung. Sekunden vor der Pause erhöhte Stefan Buß den Vorsprung auf drei Tore.

Nach 17:21 (42.) und 20:21 (45.) befanden sich die Landkreisler endgültig in der richtigen Spur. In der Deckung standen sie sicher und die Angriffe liefen wie am Schnürchen. Grüppenbühren/Bookholzberg baute den Vorsprung kontinuierlich auf 31:23 aus. In der Schlussphase ließ man die Zügel ein wenig schleifen.

Coach Engelmann freute sich über zwei weitere Punkte: „Anfangs hatten wir noch einige Probleme, ins Spiel zu finden, denn wir ließen im Angriff einige Chancen ungenutzt und auch in der Deckung fehlte die richtige Zuordnung. Dann aber haben wir uns deutlich gesteigert und am Ende ein solides Spiel abgeliefert. Etwas ärgerlich war nur, dass wir den starken Rückraumschützen einige Male zu viel Raum gelassen und diese ihn auch gut genutzt haben.“