Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga HSG Delmenhorst II in der Abwehr zu anfällig

Von Jörg Schröder | 09.01.2018, 22:45 Uhr

In der Handball-Landesliga Bremen kassiert die HSG Delmenhorst II eine 24:38-Packung beim TSV Daverden.

Die Handballer der HSG Delmenhorst II haben ihre Bilanz als schwächste Abwehr der Landesliga Bremen zu Jahresbeginn nicht aufpolieren können. Beim Tabellendritten kassierten die Delmenhorster eine deftige 24:38 (15:20)-Pleite, haben als Neunter aber noch einigen Abstand zu den Abstiegsplätzen – trotz des Schnitts von 34,5 Gegentreffern pro Spiel.

Bis zum 5:5 nach neun Minuten war die HSG-Welt noch in Ordnung. Die Gäste, bei denen Stefan Radtke den abwesenden Trainer Timo Hermann vertrat, leisteten sich aber viele technische Fehler und unkontrollierte Würfe. Nach der Pause verlor die HSG-Reserve schnell den Anschluss und war beim Stand von 20:29 nach 46 Minuten bereits geschlagen.