Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II feiert Heimsieg

Von Jörg Schröder | 08.12.2015, 21:30 Uhr

Im Kellerduell der Landesliga West der B-Jugend-Handballer trennten sich die HSG Varel-Friesland und die HSG Hude/Falkenburg mit 28:28. In der Nordstaffel gewann die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II ihr Heimspiel gegen den TSV Bremervörde 32:29.

 Grüppenbühren/Bookholzberg II – Bremervörde 32:29 (17:13). Trainer Kevin Pintscher hatte nach einer Viertelstunde nicht damit gerechnet, dass es noch einmal eng werden könnte. Bis dahin hatte sein Team sehr gut in der Deckung gearbeitet und den Gegner fest im Griff gehabt. „Dann“, so der Coach, „ließen es die Jungen etwas zu ruhig angehen“. Sie mussten sich zur Pause mit einer Vier-Tore-Führung begnügen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlor der Gastgeber völlig den Faden, und nach dem 25:25 drohte die Partie zu kippen. Die Gegner schwächten sich jedoch durch drei Zeitstrafen selbst. Die Pintscher-Sieben nutzte ihre Räume und fuhr den Sieg ein. Ein Sonderlob des Trainers verdienten sich die treffsicheren Norman Lachs, Torsten Jüchter und Thies Kügler.

 Varel/Friesland – Hude/Falkenburg 28:28 (12:13). Zu Beginn verteilten die Mannschaften Nikolausgeschenke an den Gegner – während des Spiels hingegen war es mit der Großzügigkeit vorbei. Beide wollten dieses Kellerduell unbedingt gewinnen. Der Gast erwischte den besseren Start und setzte sich nach vier Minuten auf 5:1 ab. Abwehrfehler brachten den Gegner jedoch wieder ins Spiel. Nach zwölf Minuten stand es 8:8. Kurz vor der Pause erzielte Niels Wehrheim die knappe Führung. Auch die zweite Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Nach dem 27:27 geriet führte Varel/Frielsland, doch dann glich Wehrheim aus. Die letzte Chance konnte Hude/Falkenburg nicht mehr nutzen.