Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga HSG Grüppenbühren/Bookholzberg lässt Gnade walten

Von Heinz Quahs | 20.03.2016, 17:56 Uhr

Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verpassen beim 36:29 über den TuS Bramsche einen noch deutlicheren Sieg.

Der Fehlstart der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im Spätsommer und Herbst wird für die Landesliga-Handballer langsam richtig ärgerlich – denn allmählich kommt die HSG so richtig gut in Fahrt. Am Samstag bezwang Sven Engelmanns Team auch den TuS Bramsche ungefährdet mit 36:29 (18:11), Grüppenbühren hat damit nur eines der letzten neun Spiele verloren. In der Tabelle sind jedoch keine großen Sprünge mehr möglich, bestenfalls Platz vier wäre noch in Reichweite.

Die formstarke HSG ließ Bramsche keinerlei Chance und verpasste es noch, die Gäste mit einem Debakel im Gepäck nach Hause zu schicken. Bis zum 2:3 nach sieben Minuten ließen die Hausherren Bramsche noch mithalten, dann zogen sie das Tempo an und legten bis zur 23. Minute ein 14:5 vor. Dem kleinen Bramscher Kader gelang es lediglich, die Niederlage in Grenzen zu halten. Nach einem Zwischenstand von 31:19 für Grüppenbühren elf Minuten vor Schluss ließ die HSG das Spiel ein wenig austrudeln. Die Gastgeber hatten in Stefan Buß und Kevin Pintscher (jeweils sechs Treffer) ihre besten Schützen, überzeugten aber als gesamte Mannschaft. Torwart Arne Klostermann verdiente sich allerdings ein Sonderlob, er parierte unter anderem drei Siebenmeter.