Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Lindes Paraden bringen TS Hoykenkamp den Sieg

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 28.02.2016, 23:59 Uhr

Die Landesliga-Handballer der TS Hoykenkamp zwingen den TV Neerstedt II mit 27:25 in die Knie. Torwart Jan-Luca Linde wird zum entscheidenden Mann.

In einem zeitweise wilden Landesliga-Derby haben die Handballer der TS Hoykenkamp ihre Aufstiegschance gewahrt und Interimstrainer Lennard Timmermann ein gelungenes Debüt auf der Bank beschert. Die Hoykenkamper zwangen den TV Neerstedt II am Sonntagnachmittag vor 270 Zuschauern mit 27:25 (19:13) in die Knie, mussten dabei aber bis zur letzten Minute zittern. „Wir hatten den Gegner lange im Griff, aber wenn wir unsere Linie verlassen, bekommen wir Probleme“, analysierte Timmermann. „Wir haben Neerstedt selbst stark gemacht.“

Rote Karte in der zweiten Minute

Die Partie begann für Hoykenkamp denkbar schlecht. Hergen Schwarting kassierte nach einem harten Foul schon in der zweiten Minute die Rote Karte. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht aufhalten und lagen nach dem 2:2 in der vierten Minute durchgehend vorne. In der elften Minute stand es 8:3, zur Pause 19:13. Nach dem Wechsel zog der Tabellendritte bis zur 38. Minute sogar auf 22:14 davon, verlor aber dann völlig den Faden. Der überragende Torben Schachtschneider, zehnfacher Torschütze, führte Neerstedt wieder bis auf 22:23 heran. Hoykenkamp hielt die Führung, Andre Schröder-Brockshus verkürzte per Siebenmeter fünf Minuten vor dem Ende noch einmal auf 24:25 aus Neerstedter Sicht. Dann brachte Timmermann Torwart Jan-Luca Linde für Gregor Kleefeldt – und das brachte schließlich den Sieg. Die Gäste kamen noch zu drei Ausgleichsmöglichkeiten, Linde war jedoch mit starken Reaktionen zur Stelle. „Er hat die entscheidenden Paraden gezeigt“, freute sich Timmermann.