Ein Angebot der NOZ

Handball: Landesliga Männer Hoykenkamp und Grüppenbühren müssen siegen

Von Heinz Quahs | 16.04.2015, 15:25 Uhr

Die Landesliga-Handballer der TS Hoykenkamp und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg müssen im Rennen um den Verbandsliga-Aufstieg siegen. Die TSH empfängt an diesem Sonntag den TuS Bramsche, die HSG ist bereits am Samstag bei der TSG Hatten-Sandkrug II zu Gast.

Verlieren ist eigentlich verboten: Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg und der TS Hoykenkamp wollen im Rennen um Meisterschaft und Relegationsplatz am Wochenende siegen.

TSG Hatten-Sandkrug II – HSG

Die Partie, die am Samstag um 17.30 Uhr in der Halle an der Schultredde angepfiffen wird, ist für beide Teams ein Schlüsselspiel. Die Gastgeber, Tabellenzwölfter, müssen im Kampf gegen den Abstieg siegen. Die HSG, die Rang zwei innehat, benötigt den Erfolg, um die Aufstiegshoffnungen am Leben zu erhalten. Ihr Trainer Sven Engelmann hofft, dass seine Mannschaft, die ihre letzten beiden Auswärtsspiele verloren hat, in der Abwehr an die Leistung der Heimpartie der Vorwoche gegen die HSG Wilhelmshaven (33:26) anknüpft. In der Offensive müsse sie ihre „Chancen kaltschnäuziger verwerten“.

Hoykenkamp – TuS Bramsche

TSH-Trainer Jörn Franke hat sich mit seiner Mannschaft intensiv darauf vorbereitet, die ungewöhnlich offensive Abwehrformation der Gäste zu überwinden. Diese hatte dem Tabellendritten im Hinspiel (27:27) einige Probleme bereitet. Ein weiterer Schlüssel zum erhofften Erfolg am Sonntag (16 Uhr, Halle Heide) liegt für ihn in der eigenen Defensivarbeit. Aus möglichst vielen Ballgewinnen möchte die TSH Gegenstöße laufen und so den Positionsangriff vermeiden. Franke baut auf den Rückenwind von der Tribüne. „Zum einen muss man von der Begeisterung getragen werden“, sagt er. „Zum anderen wollen wir unseren Zuschauern erneut eine tolle und spannende Partie zeigen.“