Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Männer HSG Delmenhorst II verliert gegen VfL Horneburg

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 10.04.2017, 18:32 Uhr

Der Landesligist HSG Delmenhorst II hat eine deutliche Heimniederlage kassiert. Die Handballer unterlagen dem VfL Horneburg mit 28:41 (14:24).

Die Landesliga-Handballer der HSG Delmenhorst II mussten vor eigenem Publikum eine 28:41 (14:24)-Niederlage gegen den VfL Horneburg hinnehmen. Sie können trotzdem nicht mehr auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen. Mit 23:27 Punkten ist das Team von Trainer Volker Gallmann, das in der Saison 2016/17 noch drei Partien bestreitet, Tabellenachter. Der Vorsprung auf Rang 14 (SV Beckdorf mit 12:34 Zählern aus 23 Partien) ist groß genug.

HSG gerät noch vor der Pause aus der Spur

Von der ersten Minute an hatte die Gallmann-Sieben große Probleme in der Deckung. Dort fehlte es an der gegenseitigen Unterstützung sowie an der nötigen Einstellung zum Spiel und zum Gegner. Dass es nach zehn Minuten 6:6 stand, war zum einen dem starken Torhüter Mike Krause zu verdanken. Zum anderen schwächelten die Gäste ebenfalls in der Abwehr. Bis zum 10:11 (15.) blieb die Partie offen. Als sich dann im HSG-Spiel die Anzahl der Fehlwürfe und der technischen Fehler häufte, nutzte Horneburg die Gunst der Stunde. Das Team setzte sich bis auf 16:10 ab. Die Delmenhorster ließen die Köpfe hängen, sodass der Rückstand bis zur Pause auf zehn Tore wuchs. Nach dem Seitenwechsel lief es bei der HSG etwas besser, ohne dass sie aber den Hauch einer Chance hatte. Raphael Schween, dem auch einige technische Fehler unterliefen, verhinderte mit guten Aktionen und seinen Toren, dass der Abstand wesentlich größer wurde. Das lag zudem an Torhüter Krause, der weiterhin eine gute Partie ablieferte.