Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Männer HSG Grüppenbühren/Bookholzberg tritt in Bramsche an

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 22.09.2016, 16:12 Uhr

Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg wollen in ihrem dritten Saisonspiel endlich den ersten Sieg einfahren. Sie treten am Sonntag, 25. September 2016, beim TuS Bramsche an.

Es geht darum, den kompletten Fehlstart in die Saison 2016/2017 zu vermeiden. Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg treten an diesem Sonntag, 15 Uhr (Halle Malgartener Straße), mit 0:4 Punkten beim TuS Bramsche an. Mit einer „gehörigen Portion Einsatzwillen“ werden seine Spieler daher die Aufgabe angehen, erklärt HSG-Trainer Sven Engelmann.

HSG-Spieler sollen Ruhe bewahren

Engelmann weiß aber auch, dass bei aller Motivation in Bramsche Besonnenheit eine wichtige Tugend seiner Spieler sein wird. Unvorbereitete Würfe und überhasteten Spielaufbau darf sich die HSG gegen die kompakte und schnelle Bramscher Deckung nicht leisten. „Geduldiges Kombinationsspiel bis zur klaren Chance und ein kühler Kopf im Abschluss sind wichtig“, erklärt Engelmann. Hinzu käme, dass seine Spieler rasch und geschickt von Angriff auf Abwehr umschalten müssen, da die Gastgeber immer wieder die Gelegenheit suchen, ihren Konkurrenten auszukontern. Wenn sein Team es schafft, den TuS oft in den Positionsangriff zu zwingen, ist Engelmann optimistisch, dass seine Defensive mit den starken Torhütern Jan-Bernd Döhle und Arne Klostermann in der Lage ist, für einige Ballgewinne zu sorgen. Der HSG-Trainer blickt der Partie recht zuversichtlich entgegen. „Die Grundstimmung in der Mannschaft ist gut. Im Ansatz gab es schon leichte Verbesserungen. Auf dieser Linie wollen wir weiterfahren“, sagt er. In Engelmanns Team fehlt nur der beruflich verhinderte Marcel Biedermann.