Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga Saisonziel der HSG Delmenhorst II ist der Klassenerhalt

Von Jörg Schröder, Jörg Schröder | 20.07.2016, 17:34 Uhr

Die Handballer der HSG Delmenhorst II sind in die Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 gestartet. Sie treten als Aufsteiger in der Landesliga Bremen an; ihr Saisonziel ist der Klassenerhalt.

Eine spannende Saison 2016/2017 steht den Handballern der HSG Delmenhorst II bevor. Die Mannschaft wurde in der vergangenen Spielzeit Meister der Weser-Ems-Liga Nord und stieg in die Landesliga auf. „Ein großer Schritt“, betont Trainer Volker Gallmann. Hinzu kommt der Wechsel der HSG in den Bremer Handballverband . Statt gegen gute alte Bekannte spielt das Gallmann-Team gegen völlig unbekannte Gegner, deren Spielstärke für die Delmenhorster im Moment noch schwer einzuschätzen ist.

Trainer Volker Gallmann sieht gute Ansätze

Seit rund drei Wochen bereitet sich das Team auf die Saison vor. Sie hat dabei viel Zeit in Kraft- und Ausdauertraining investiert. Einen Ball hatten die Spieler erstmals am vergangenen Samstag während einer Partie – in einem gemeinsamen Training – gegen die eigene erste Vertretung, die in der Oberliga aufläuft, in der Hand. Der erste Test ging zwar deutlich mit 26:42 verloren, „aber einige gute Ansätze waren durchaus zu sehen“, sagte Gallmann. Mit der Trainingsbeteiligung hingegen ist der Coach nicht zufrieden. Zahlreiche Spieler können aus beruflichen Gründen nur selten dabei sein. Zudem trainieren Steffen Eilers und Kevin Larisch bei der Ersten mit. Jonas Meissner wird wegen einer Verletzung längerfristig ausfallen. Gallmann hofft, dass er während eines zweitägigen Trainingslagers Ende Juli alle Mann an Bord haben wird.

HSG II bestreitet noch drei Testspiele

Ehe es für die Delmenhoster am 2. September 2016 mit dem ersten Punktspiel beim TV Gut Heil Spaden richtig losgeht, stehen noch diverse Trainingsspiele auf dem Programm: am 11. August gegen die TSG Hatten-Sandkrug II, am 21. August gegen die TS Hoykenkamp und am 26. August 2016 gegen die HSG Grüpppenbühren/Bookholzberg II. „Wir müssen erst einmal sehen, was in der neuen Spielklasse so abläuft. Wir wissen derzeit über unsere Gegner so gut wie nichts. Nach einer guten Weser-Ems-Liga-Saison wird es für uns sicherlich um einiges schwerer“, prognostiziert Gallmann. Für ihn ist das Ziel mit einem Wort beschrieben: Klassenerhalt.

Unterstützung aus anderen HSG-Teams

Die HSG II geht mit folgendem Kader in die Saison: Maik Krause, Jan Schäfer, Kevin Larisch, Malte Coors, Niklas Cordes, Steffen Eilers, Torsten Gaertner, Jonte Windels, Raphael Schween und Sascha Bähner. Zudem erhält die Mannschaft Unterstützung aus der eigenen Dritten sowie von A-Jugendlichen, die in der letzten Saison enormen Ehrgeiz entwickelt haben. Und auch aus dem Oberligateam werden in Absprache mit dessen Spielertrainer Andre Haake immer mal wieder Akteure eingesetzt werden.