Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga TS Hoykenkamp erkämpft Heimsieg über Eickener SpVg

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 09.05.2016, 18:55 Uhr

Der Handball-Landesligist TS Hoykenkamp hat sein letztes Heimspiel der Saison 2015/2016 gewonnen. Gegen die Eickerner SpVg kam er zu einem schwer erkämpften 31:30 (17:16).

Die Handballer der TS Hoykenkamp mussten sich sehr strecken, um in einer schwachen Landesliga-Begegnung die Oberhand zu behalten. Vor etwa 90 Zuschauern gewannen sie ihr letztes Heimspiel der Saison 2015/2016 gegen die unangenehm zu spielende Eickener SpVg mit 31:30 (17:16).

Große Lücken in der TSH-Deckung

Die TSH, die lange um Meisterschaft und Aufstiegsrelegation mitgekämpft hatte, offenbarte große Lücken in der Deckung. Der schnelle und spielstarke Angriff der Gäste kam zu vielen einfachen Treffern. Im TSH-Angriff lief es ebenfalls nicht rund. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit agierten die Hoykenkamper konzentriert, sodass sie mit einem 17:16-Vorsprung in die Kabine gingen.

Rabe verwandelt Siebenmeter zum Sieg

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich Alexander Kirchhof von seiner kämpferischen Seite. Mit seinen drei Treffern durch einen Konter, von der linken Außenbahn und vom Kreis setzte sich die TSH etwas ab (22:19, 41.) ab. Eicken steckte aber nicht auf und war beim 26:26 (52.) wieder im Spiel. Die Entscheidung fiel dann Sekunden vor dem Ende, als Tim Streckhard sich auf der rechten Außenbahn energisch durchsetzte und von seinem Gegenspieler siebenmeterreif gefoult wurde. Den Strafwurf verwandelte Sebastian Rabe zum erlösenden Siegtreffer. TSH-Coach Lennard Timmermann war dennoch unzufrieden. „Es war überhaupt nichts davon zu erkennen, was wir uns im Training vorgenommen hatten“, sagte er. „Eicken hat mit seinem schnellen Spiel sehr gut gefallen und hätte eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Wir konnten nie zu unserem eigentlichen Spiel finden. Es war ein großer Rückschritt für uns, und wir haben vor dem letzten Spiel in Bramsche noch einiges aufzuarbeiten.“