Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga TS Hoykenkamp erkämpft in Eicken einen 27:21-Sieg

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 14.02.2016, 23:00 Uhr

Die Landesliga-Handballer der TS Hoykenkamp haben sich einen Auswärtssieg erkämpft. Sie gewannen bei der Eickener SpVg mit 27:21 (15:13).

Nach einem schweren Stück Arbeit hat Handball-Landesligist TS Hoykenkamp den Anschluss an die Spitze gehalten. Durch das hart erkämpfte 27:21 (15:13) bei der HSG Osnabrück liegt Hoykenkamp weiter zwei Punkte hinter Platz eins auf dem dritten Rang und damit in Schlagdistanz.

TSH liegt zunächst zurück

Gegen die jungen Osnabrücker, die mit sechs Spielern im Alter von 20 Jahren oder jünger aufliefen, hatte der Favorit allerdings Mühe. Mitte der ersten Hälfte lagen die Gäste mit 5:7 hinten, erspielten sich dann aber besonders durch die treffsicheren Tim Streckhardt und Nico Skormachowitsch einen Zwei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit.

Deckung sichert den Erfolg

Osnabrück blieb ein zäher Gegner und setzte den Gästen besonders mit dem Tempospiel zu. Hoykenkamp reagierte aber routiniert und warf mit feinen Angriffsvarianten und auch mit Freiwürfen einfache Tore. Sechs Minuten vor dem Ende war die Entscheidung beim Stand von 24:21 für Hoykenkamp noch immer nicht gefallen, die Deckung der TSH machte dann aber alles dicht und ließ keinen Treffer mehr zu. Die letzten Angriffe spielte der Favorit konzentriert aus und kam so schließlich doch zum klaren Erfolg. „Es war nicht die gewohnte Leistung. Wir haben einige Kunstpausen eingelegt und Osnabrück viel gestattet, hatten das Spiel insgesamt aber im Griff“, sagte Trainer Jörn Franke. Sein Team muss am kommenden Samstag zum heimstarken Tabellenvierten FC Schüttorf 09 und erwartet danach Neerstedt II zum Derby. „Diese Spiele werden vorentscheidend sein“, glaubt Franke.