Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga TV Neerstedt II empfängt den Tabellenletzten

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 04.02.2016, 14:36 Uhr

Die Landesliga-Handballer des TV Neerstedt II erwarten den Tabellenletzten HSG Wilhelmshaven: Am Samstag, 6. Februar, ab 17.30 wollen sie zwei wichtige Punkte im Rennen um den Ligaverbleib einfachen.

Zu einem der viel beschworenen Vier-Punkte-Spiele im Kampf gegen den Abstieg erwartet der Handball-Landesligist TV Neerstedt II, Tabellenzehnter mit 10:18 Punkten, am Samstag, 6. Februar, in eigener Halle (Am Sportplatz) das Liga-Schlusslicht HSG Wilhelmshaven (8:20). Der Anpfiff ertönt um 17.30 Uhr.

In der Hinrunde hatten die Gastgeber sehr viel Glück, als ihnen in den letzten Sekunden in einer spannenden Partie noch der 26:26-Ausgleich gelang. Spannung erwartet TVN-Trainer Lutz Matthiesen auch in der Begegnung am Samstag, denn die Gäste stehen mit dem Rücken zur Wand und werden entsprechend motiviert in das Spiel gehen. Doch die Neerstedter wollen den Schwung aus dem 26:25-Sieg der zurückliegenden Partie beim OHV Aurich II mitnehmen. Sie hatten dort eine tolle kämpferische Leistung gezeigt. In der zweiwöchigen Spielpause standen beim TVN intensive Trainingseinheiten auf dem Programm. Zudem bestritt das Team ein Testspiel, um den Rhythmus nicht zu verlieren.

Matthiesen hat für die kommende Begegnung ein „Luxusproblem“, denn bis auf den verletzten Matti Lehner sind alle Akteure einsatzbereit. „Wir haben in einigen Partien nur mit einer dünnen Besetzung gespielt und haben dabei fast immer gut ausgesehen. Deshalb hoffe ich, dass alle Spieler hoch motiviert in diese Partie gehen und nicht die Verantwortung an andere weitergeben“, sagt er. Matthiesen rechnet mit einer temporeichen und intensiven Begegnung und legt deshalb das Hauptaugenmerk auf eine kompakte Deckung, die den starken gegnerischen Rückraum um die Torjäger Philipp Roy und Jan Iken möglichst frühzeitig unter Kontrolle bekommen soll.