Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesliga TV Neerstedt II greift nach dem letzten Strohhalm

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 13.05.2016, 22:13 Uhr

Die Landesliga-Handballer des TV Neerstedt II müssen ihr letztes Saisonspiel gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Sie empfangen an diesem Samstag den TV Georgsmarienhütte. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beendet die Saison mit einem Heimspiel gegen den Wilhelmshavener HV; die TS Hoykenkamp gastiert beim TuS Bramsche.

Für die Handballer des TV Neerstedt II geht es im letzten Saisonspiel, zu dem sie an diesem Samstag, 17.30 Uhr, den TV Georgsmarienhütte erwarten, um den Verbleib in der Landesliga. Trainer Lutz Matthiesen sagt: „In Neerstedt brennt noch Licht und wir werden alles daran setzen, damit es nicht ausgeht.“

TVN braucht Schützenhilfe

Die Tabellenkonstellation sieht aber nicht gerade rosig aus, denn vorausgesetzt, die Hausherren behaupten sich gegen den Zehnten der Tabelle, muss der TV Dinklage, der ab 19 Uhr (!) bei der Eickener Spielvereinigung antritt, verlieren. Und: Dinklage (minus 49) verfügt gegenüber dem TVN II (minus 58) über das günstigere Torverhältnis. Zwar ist auch Osnabrück in Schlagdistanz, doch wird sich die HSG, die ab 19 Uhr gegen den Tabellenletzten HSG Wilhelmshaven spielt, wohl keine Blöße geben. Die Chancen der Neerstedter auf den Klassenverbleib sind gering, doch sie wollen den Strohhalm auf jeden Fall ergreifen.

TV Neerstedt II tritt in Bestbesetzung an

In Georgsmarienhütte kassierte der TVN II ein 26:31. So hat man gegen diesen Gegner noch eine Rechnung offen. Matthiesen kann erneut seine beste Formation ins Rennen schicken und das Team hofft auf zahlreiche Zuschauer. Wenn die Deckung wieder sicher steht und den schnellen gegnerischen Angriff möglichst schon im Spielaufbau stört, könnte das Vorhaben des TV Neerstedt II gelingen.

TS Hoykenkamp sucht einen Torwart

Bei den Spielern des Handball-Landesligisten TS Hoykenkamp scheint die Luft raus zu sein. Am Sonntag, 17.15 Uhr, tritt die TSH beim TuS Bramsche an.

Torwart Jan-Luca Linde (Fußverletzung) fällt aus. Da sich Kay Uwe Paschke bereits im Urlaub befindet, sucht Trainer Lennard Timmermann einen Schlussmann. „Wir haben in den letzten drei Wochen intensiv trainiert und uns auf die entscheidenden Spiele vorbereitet, doch konnte das in den Partien nicht wirklich konsequent umgesetzt werden. So hatten wir am Ende das Nachsehen“, sagt der Coach.

HSG ist das Zünglein an der Waage

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg können das Zünglein an der Meisterschafts-Waage spielen, denn der Landesliigst erwartet an diesem Samstag, 19.30 Uhr, den Wilhelmshavener HV II. Der Gast liegt mit einem Punkt Vorsprung vor der HSG Barnstorf/Diepholz II an der Spitze.

Die Mannschaft von Co-Trainer Andreas Müller, der den verhinderten Chefcoach Sven Engelmann vertritt, will die sieben siegreiche Heimspiele umfassende Erfolgskette verlängern. Bis auf den verhinderten Marcel Biedermann sind beim Gastgeber alle Mann an Bord.