Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesligen B-Jugend der HSG Delmenhorst fährt vierten Saisonsieg ein

Von Jörg Schröder und Simone Gallmann | 24.10.2017, 20:03 Uhr

Die B-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihr Landesliga-Heimspiel gegen Jugendhandball Wümme mit 40:28 gewonnen. Es war ihr vierter Sieg im vierten Saisonspiel 2017/18. Die weibliche A-Jugend des Vereins war beim VfL Stade erfolgreich.

Männl. A-Jugend

 TV Neerstedt - HSG Bützfleth/Drochtersen 25:23 (14:14). Der TV Neerstedt hat die Tabellenführung verteidigt (12:0 Punkte). Den Erfolg über die HSG musste sich das Team von TVN-Trainer Waldemar Struß aber hart erarbeiten. Das Remis zur Pause spiegelte die Leistungen beider Mannschaften wider. Nach dem Seitenwechsel hatten die Neerstedter den besseren Start. Sie gingen in der 37. Minute durch Kato Klebinger mit 18:16 in Führung. Torben Stau stellte in der 53. Minute mit dem 23:20 die Weichen endgültig auf Sieg.

Weibl. A-Jugend

 VfL Stade – HSG Delmenhorst 28:30 (17:14). Nach einen guten 3:1-Start (3.) bekamen die Delmenhorsterinnen Probleme, sich gegen die gute Stader Abwehr durchzusetzen. So liefen sie von der 12. Minute (5:6) an lange einem Rückstand hinterher. Bis zur Pause wuchs er bis auf 14:17 an. Auch nach dem Seitenwechsel gelang es der HSG Delmenhorst trotz aller Bemühungen zunächst nicht, näher heranzukommen. Doch auch nach dem 18:22 (40.) gab sie nicht auf. Mit vier Toren in Folge setzte sie ein Zeichen. Kyra Dietz erzielte das 22:22 für das kampfstarke Team von HSG-Trainer Karsten Winkelmann. Bis zur 57. Minute blieb die Partie ausgeglichen, dann sorgten Stine Neitzel und Merle Meyer mit ihren Treffern für den HSG-Sieg.

Männl. B-Jugend

 HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - VfL Fredenbeck 21:40 (12:22). Die Hausherren trafen auf einen Gegner, der von Beginn an zeigte, dass er die Halle als Sieger verlassen wollte. Als Florian Krentz in der sechsten Minute für die HSG den ersten Treffer erzielt hatte, hatten die Gäste bereits sechsmal getroffen. Zur Pause war der Rückstand der Mannschaft von HSG-Trainer Andreas Dunkel bis auf zehn Tore angewachsen. Fredenbeck ließ auch nach dem Wechsel nicht nach und fuhr einen deutlichen Sieg ein.

 HSG Delmenhorst - Jugendhandball Wümme 40:28 (22:12). Die Delmenhorster wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Bereits nach sechs Minuten hatte die Mannschaft von Trainer Tizian von Lien ein 8:1 vorgelegt. Dann ließen es die Jungen ein wenig ruhiger angehen, leisteten sich den einen oder anderen technischen Fehler. In der zweiten Spielhälfte schluderte die Deckung und ließ zahlreiche unnötige Gegentreffer zu. Die Angreifer zeigten jedoch weiterhin gute Aktionen. Die HSG ist das einzige Team in der Staffel, das noch keinen Punkt abgegeben hat.

Weibl. B-Jugend

 Staffel Ost: HSG Delmenhorst – Komet Arsten 13:13 (6:6). Die Abwehr des Teams von HSG-Trainer Volker Gallmann stand sehr sicher, doch im Angriff wollte der Ball einfach nicht ins Tor. So stand es zur Pause 6:6. In der zweiten Hälfte kam die HSG gut aus den Starlöchern und sorgte schnell für eine 9:6-Führung. Nach dieser guten Phase vergaben die Delmenhorsterinnen aber wieder etliche Torchancen. Die Komet-Sieben nutzte das. Sie lag drei Minuten vor Schluss mit 13:11 in Front. Die HSG gab sich aber nicht auf. Kim Becker und Nele Stadtsholte sorgten für das Remis.

 Staffel Nord: TV Neerstedt – GW Mühlen 23:28 (9:14). Die Neerstedterinnen leisteten sich viele technische Fehler. Der Gegner nutzte diese dazu, sich eine 12:5 Führung heraus zu spielen. Zur Pause lag Mühlen mit 14:9 vorn. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen, doch der TVN schaffte es nicht, den großen Rückstand aufzuholen.

Männl. C-Jugend

 TV Schiffdorf – TS Hoykenkamp 32:29 (14:13). Gegen den Tabellenführer musste die TS Hoykenkamp die erste Saisonniederlage einstecken. Sie verschlief die Anfangsphase, geriet mit 2:6 und mit 4:8 in Rückstand. Danach fing sich das TSH-Team und erkämpfte sich das 11:11. Mit einem 13:14-Rückstand ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte verlief das Spiel zunächst ausgeglichen, dann leisteten sich die Hoykenkamper allerdings einige Fehler, die sie den Sieg kosteten.

 HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – SG Bremen/Hastedt II 31:23 (14:12). Gegen Ende der ersten Halbzeit warf sich die HSG, die bis dahin meistens zurückgelegen hatte, die 14:12-Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Mannschaft von HSG-Trainer Detlef Krix wie ausgewechselt. Es lief alles wie am Schnürchen, sie hatte den Gegner völlig im Griff. Der Vorsprung wurde immer weiter ausgebaut.

Weibl. C-Jugend

 HSG Delmenhorst – HSG Bützfleth/Drochtersen 23:14 (11:5). Die Gastgeberinnen kamen gut ins Spiel, gingen mit 3:0 in Führung. Kurz darauf verletzte sich Torhüterin Wicky Beier bei einem gehaltenen Strafwurf und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Dies führte kurz zu einem Bruch im Spiel der HSG. Die Gäste glichen aus (3:3). Doch dann fanden die Delmenhorsterinnen ihren Rhythmus wieder. Sie setzten sich bis zur Pause auf 11:5 ab. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte das Team von Trainer Volker Gallmann eine gute Leistung, sodass es zu einem souveränen Erfolg kam.