Ein Angebot der NOZ

Handball-Landesligen TS Hoykenkamp und HSG Delmenhorst fahren Siege ein

Von Simone Gallmann und Jörg Schröder | 07.03.2017, 11:33 Uhr

Erfolgreiches Wochenende für die Teams in den A-Jugend-Landesligen: Die Handballerinnen und Handballer der HSG Delmenhorst und der TS Hoykenkamp haben Siege eingefahren.

Erfolgreiches Wochenende für die A-Jugend-Teams der TS Hoykenkamp und der HSG Delmenhorst in den Handball-Landesligen: Das Mädchen-Team der TSH feierte mit dem 25:14 über die HG Jever/Schortens den ersten Saisonsieg, auch ihre Altersgenossinnen von der HSG freuten sich über einen Heimerfolg. Die Jungen-Mannschaft des Delmenhorster Vereins fuhr derweil auswärts zwei Punkte ein.

 Landesliga wJA: HSG Delmenhorst - TuSG Ritterhude 21:18 (10:8). Das Delmenhorster Team trat mit einem neuen Trainer an. Heiko Dobberstein hatte das Amt von Stefan Neitzel übernommen. Dobberstein feierte eine erfolgreiche Punktspielpremiere. Im ersten Durchgang wechselte die Führung ständig. Die HSG hatte Probleme, die Ritterhuderinnen Sarah Schütte und Lorencia Evers zu stoppen. Sie warfen alleine die acht TuSG-Tore in den ersten 30 Minuten. Da das Angriffsspiel der Delmenhorsterinnen aber gut lief, lagen sie zur Pause vorn (10:8). Nach Wiederbeginn bestimmte allerdings zunächst der Gast das Geschehen und warf sich einen 15:13-Vorsprung (43.) heraus. Doch nach einer Roten Karte gegen Torjägerin Evers (50., Foulspiel) gab es im Spiel der Ritterhuderinnen einen Bruch. Die HSG nutzte die Gunst der Stunde. Sie kämpfte und machte aus einem 15:17-Rückstand erst das 17:17 und dann durch zwei Treffer von Christin Gensecke eine 19:17-Führung. Diesen Vorsprung gab das Team nicht mehr aus der Hand.

 TS Hoykenkamp - HG Jever/Schortens 25:14 (9:6). Großer Jubel herrschte beim TSH-Team nach dem Abpfiff. Am viertletzten Spieltag hatte es endlich den ersten Saisonsieg eingefahren. Im ersten Durchgang lagen die Spielerinnen von TSH-Trainer Tim Steckhardt zwar ständig in Führung, schafften es noch nicht, den Gegner endgültig abzuschütteln. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeberinnen aber nicht mehr zu halten. Im Angriff lief alles wie am Schnürchen, die Deckung stand sicher und für den Rest sorgte die starke Torhüterin Aileen Gibbins. Spätestens nach dem 20:11, das Sarah Fechner geworfen hatte (54.), war sich die TSH sicher, dass sie den ersten Erfolg unter Dach und Fach gebracht hatte.

 Landesliga mJA: SG Arbergen/Mahndorf - HSG Delmenhorst 31:33 (13:15). Die HSG wollte die 25:26-Hinspielniederlage vergessen machen. Das gelang. Das Team begann sehr konzentriert, lag nach zehn Minuten vor allem dank einer guten Abwehrleistung mit 5:3 vorn. Die Angreifer vergaben zwar die eine oder andere gute Chance, sodass es zwischenzeitlich 6:6 stand, doch zur Halbzeit lagen die Delmenhorster wieder in Führung. In der Pause stellte HSG-Trainer Florian Bogun die Mannschaft neu ein. Seine Spieler setzten die Vorgaben um und gingen der 45. Minute vorentscheidend mit 25:20 in Führung. Die Gastgeber versuchten, die HSG durch eine doppelte Manndeckung aus dem Rhythmus zu bringen. Doch die Delmenhorster bewahrten kühle Köpfe und verteidigte ihren Vorsprung.