Ein Angebot der NOZ

Handball-Landespokal Männer TV Neerstedt zieht in die dritte Runde ein

Von Lars Pingel | 15.10.2017, 15:31 Uhr

Der Handball-Oberligist TV Neerstedt hat die dritte Runde im Landespokal der Männer erreicht. Er gewann am Samstag beim Verbandsligateam des Wilhelmshavener HV II mit 28:14 (13:9).

Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt sind in die dritte Runde des HVN/BHV-Pokals eingezogen. Sie setzten sich am Samstag beim Verbandsligisten Wilhelmshavener HV II mit 28:14 (13:9) durch. „Mit der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden“, sagte TVN-Trainer Björn Wolken über eine Partie, in der ihm einige Spieler seines Kaders gefehlt hatten.

Der TVN begann die Begegnung mit einer ersten Sieben, die noch nie zusammengespielt hatte. Die brauchte einige Zeit, um sich zu finden. Das alleine wollte Wolken aber nicht als Grund für den schwachen Start gelten lassen. „Wir haben zunächst überhaupt keine Einstellung zum Spiel gehabt“, sagte er. Das bestrafte der WHV-Halblinke Philipp Bogusch. Mit sechs Toren in Folge brachte der Rückraumspieler, der am Ende elf Treffer erzielt hatte, sein Team in Führung.

TVN-Torwart Kevin Precht ragt heraus

Nach dem 0:6 (10.) ging ein Ruck durch das TVN-Team. Angetrieben von den zahlreichen starken Paraden seines Torwarts Kevin Precht arbeitete es sich in die Partie. „Er hat ein super Spiel gemacht und damit ein gutes Zeichen gesetzt“, lobte Wolken seinen Keeper. Zur Pause lagen die Neerstedter schon in Führung (13:9). Nach dem Seitenwechsel beseitigten sie schnell alle Zweifel an ihrem Sieg. Die WHV-Angreifer schafften es kaum noch, an der starken TVN-Abwehr vorbeizukommen. Zudem hielt Precht sein hohes Niveau. „Das haben die Jungs gut gelöst“, lobte Wolken. Seine Mannschaft erzielte viele Treffer über Tempogegenstöße, die zweite Welle und, wenn die Wilhelmshavener doch getroffen hatten, die schnelle Mitte. Erfolgreichster Werfer war Linksaußen Paul Schröder (9). Über ein 17:10 und ein 24:12 kam der TV Neerstedt zu dem dann ungefährdeten Erfolg.

TVN empfängt am 21. Oktober den TV Bissendorf-Holte

Wolken freute sich, dass er die Partie auch dazu nutzen konnte, einige taktische Varianten auszuprobieren und seine Akteure auf für sie ungewohnten Positionen zu testen. „Dazu ist der Pokal ja auch da“, sagte er. „Das war eine gute Generalprobe für das nächste Punktspiel. Dann kehrt auch der eine oder andere Spieler zurück.“ Nach einer vierwöchigen Unterbrechung der Oberligasaison trifft der TVN am Samstag 21. Oktober, 20 Uhr, in seiner Halle Am Sportplatz auf den TV Bissendorf-Holte.