Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Frauen HSG Hude/Falkenburg gastiert beim FC Schüttorf

Von Richard Schmid | 27.10.2017, 14:47 Uhr

An diesem Samstag geht es für die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg in den äußersten Südwesten Niedersachsens: Gegner des Spitzenreiters der Oberliga Nordsee ist ab 19.30 Uhr das Team des FC Schüttorf, das auf Platz vier der Tabelle rangiert.

In der zurückliegenden Saison feierte Hude/Falkenburg ziemlich genau vor einem Jahr mit dem 31:21 einen Auswärtssieg. Auch ihr Heimspiel konnte die HSG mit 24:19 gegen die Spielerinnen aus der Grafschaft Bentheim siegreich gestalten. Doch ein Selbstgänger wird dieses Spiel für Hude/Falkenburg heute mit Sicherheit nicht. Dafür zeigte sich Schüttorf an den ersten sechs Spieltagen doch deutlich stärker als noch 2016/17.

Gleichwohl präsentierte sich das FCS-Team im bisherigen Saisonverlauf ein wenig wie eine Wundertüte. Nach der Auftaktniederlage im ersten Heimspiel gegen die HSG Wilhelmshaven (22:23) – mit „Anti-Handball“ (FCS-Trainer Alfred Korthaneberg) in der ersten Halbzeit – folgte eine Serie von vier Siegen. In dieser wurden im BV Garrel (32:30) und TV Dinklage (25:24) zwei Mitfavoriten auf die Meisterschaft bezwungen. Erst am vergangenen Wochenende setzte es bei Werder Bremen II mit dem 20:28 eine weitere Niederlage.

HSG Hude/Falkenburg ohne Saskia Petersen und Mareike Zetzmann

HSG-Trainer Timo Stein kann in Schüttorf nicht auf alle Spielerinnen seines Kaders zurückgreifen. Saskia Petersen, die sich letzten Sonntag im Spiel beim ATSV Habenhausen (22:22) eine heftige Platzwunde zuzog, ist ebenso wie Mareike Zetzmann, die privat verhindert ist, nicht dabei. „Leider kann uns diesmal auch nicht unsere zweite Mannschaft aushelfen. Die ist ebenfalls sehr dünn besetzt und hat selbst ein Spiel“, sagt Stein. Allerdings hofft er, dass sein Team trotz der Ausfälle, stark genug ist, um in Schüttorf bestehen zu können. „Das wird nicht einfach, Schüttdorf ist zu Hause eine Macht. Vor allem die Deckung macht wenig Fehler“, so seine Einschätzung.