Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Frauen TV Neerstedt vor Tabellenletzten gewarnt

Von Heinz Quahs | 28.04.2019, 10:12 Uhr

Ihrer Favoritenrolle sind sich Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt bei GW Mühlen bewusst. Trainer Michael Kolpack warnt vor diesem Spiel.

Der Klassenerhalt ist gesichert und das Trainerduo Maik Haverkamp/Michael Kolpack hat seine Zusage für die nächste Saison gegeben: Mit guten Nachrichten gehen die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt in die Partie beim Tabellenletzten GW Mühlen. Am Sonntag um 15 Uhr spielen die Neerstedterinnen bei dem Absteiger.

Kolpack warnt seine Spielerinnen

Doch Vorsicht: Die Gastgeberinnen wollen in ihrem vorerst letzten Heimspiel in der Oberliga alles geben, um mit erhobenem Haupt den Gang in die Landesliga anzutreten. So warnt auch Michael Kolpack vor diesem Spiel: „Natürlich wird es eine Kopfsache, nachdem der Klassenerhalt eingetütet werden konnte. Geschenkt wird einem gar nichts und wir möchten nicht die Mannschaft sein, die dem Letzten zwei Punkte überlässt.“ In den bisherigen 24 Spielen holten die Grün-Weißen nur bei zwei Unentschieden Punkte. 46 Minus-Punkte stehen auf ihrem Konto.

Temporeiches Spiel wird erwartet

Die Neerstedterinnen werden hoch motiviert und konzentriert zu Werke gehen, versichert Kolpack. Mühlen wird versuchen, von Beginn an volles Tempo zu gehen und ihre Goalgetterinnen Alina Gläser, Anna Kruse und Anna Horstmann wirkungsvoll einsetzen zu können. Da auch Neerstedt jedes Tempo mitgehen kann, wird es wichtig sein, mit einer kompakten und bissigen Abwehr dem Gegner schnellstmöglich den Schneid abzukaufen. Wenn dann die Ballgewinne konsequent zu einfachen Toren genutzt werden können, sollte ein weiterer Sieg möglich sein, zumal das Trainer-Duo mit einem kompletten Kader antreten kann.