Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Ganterhandballer verpassen die Endrunde

17.03.2015, 23:30 Uhr

Die männliche C-Jugend der JSG Ganterhandball hat das Ticket zur Endrunde trotz eines klaren Sieges über Fredenbeck verfehlt.

Am letzten Spieltag in der Handball-Oberliga der männlichen C-Jugend hat die JSG Ganterhandball trotz eines 36:26 gegen den VfL Fredenbeck den Sprung zur niedersächsischen Endrunde verpasst. Die HSG Delmenhorst kehrte mit einem 29:29 von der SG HC Bremen/Hastedt zurück.

SG HC Bremen/Hastedt – HSG Delmenhorst 29:29 (17:14). Am letzten Spieltag ging es für die Delmenhorster nur noch um die Ehre. Platz vier, der zur Qualifikation für die kommende Oberliga berechtigt, war bereits außer Reichweite, deshalb war beim Tabellenfünften ein wenig die Luft raus. Bis zum 6:6 nach zehn Minuten verlief die Begegnung ausgeglichen, dann trafen die Gastgeber zweimal und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 17:14 aus. Nach dem Seitenwechsel hatten die Bremer noch fünf Minuten lang das Spiel im Griff, dann rissen sich die Delmenhorster zusammen und kamen zurück. Bastian Schäfer gelang in der letzten Minute der Ausgleich. Das Remis war letztlich gerecht.

JSG Ganterhandball – VfL Fredenbeck 36:26 (17:13). Für einen Platz unter den besten beiden Teams und damit das Ticket zur Oberliga-Endrunde hätten die Ganterhandballer einen eigenen Sieg und eine Niederlage entweder von Spitzenreiter HSG Heidmark oder vom TV Oyten gebraucht. Die JSG tat, was sie konnte, und bezwang Fredenbeck durch eine konzentrierte Leistung ohne Probleme – doch Oyten und Heidmark gewannen ebenfalls. Dennoch darf die Mannschaft von Grit Gerke stolz sein auf eine tolle Saison mit 15 Siegen aus 18 Spielen und Platz drei.