Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga HSG Delmenhorst gastiert beim TSV Bremervörde

Von Klaus Erdmann | 22.01.2016, 20:25 Uhr

Die Oberliga-Handballer der HSG Delmenhorst starten an diesem Samstag in die Rückrunde: Sie treten ab 18 Uhr beim TSV Bremervörde an.

„Die Vorzeichen sind nicht gut.“ Andre Haake, Spielertrainer des Handball-Oberligisten HSG Delmenhorst, sieht sich vor dem Auftritt des Aufsteigers beim TSV Bremervörde, der Samstag um 18 Uhr beginnt, einmal mehr mit personellen Problemen konfrontiert. „Ich hatte gehofft, dass es 2016 besser wird“, sagt Haake. Eine Hoffnung, die sich bislang nicht erfüllt.

Viele Fragezeichen

So fehlt Tim Kieselhorst aus beruflichen Gründen. Die Einsätze von Tobias Schenk (Fingerverletzung) und Niclas Schanthöfer (Sprunggelenkverletzung) versieht Haake mit Fragezeichen. Meik Schäfer konnte während der Woche nicht trainieren. Hinzu kommen die langzeitverletzten Spieler Olaf Sawicki, Stefan Timmermann und Dominik Ludwig. Haake hofft, dass Sawicki und Timmermann seinem Team am Donnerstag, 4. Februar, wenn sich der Elsflether TB in der Halle am Stadion vorstellt, wieder zur Verfügung stehen.

TSV meldet seine „Zweite“ ab

Das erste Treffen mit Bremervörde endete mit 31:27. Haake erinnert sich gerne: „Wir sind sehr gut in die Saison gestartet.“ Beim TSV sei aber mit einem „anderen Spiel“ zu rechnen. Er erwartet eine hitzige Atmosphäre: „Es ist wichtig, dass wir cool bleiben.“ Der Gegner sei eine heimstarke Mannschaft. Und: „Nachdem der Verein die zweite Mannschaft in der Verbandsliga abgemeldet hat, verfügt man über einen breiteren Kader und ist besser aufgestellt.“

Erstes von noch sechs Auswärtsspielen

In Bremervörde bestreiten die Delmenhorster das erste Spiel der Rückrunde. In der ersten Saisonhälfte, so der Coach, habe die HSG „drei, vier Punkte“ zu wenig errungen. Vor den Delmenhorstern liegen sieben Heim- und sechs Auswärtsspiele. „In den Heimspielen, in denen wir teilweise auf direkte Konkurrenten treffen, müssen wir Punkte holen“, fordert Haake, dessen Mannschaft mit 8:18 Zählern den zwölften Rang im 14 Teams umfassenden Feld belegt.