Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga HSG Delmenhorst schafft Sensation in Diepholz

26.02.2016, 22:43 Uhr

Handball-Oberligist HSG Delmenhorst gewinnt völlig überraschend beim Tabellenzweiten HSG Barnstorf/Diepholz mit 30:26 – und vermeldet mit Torben Kruse einen Neuzugang.

Was für ein Big Point im Abstiegskampf: Die HSG Delmenhorst hat am Freitagabend sensationell die HSG Barnstorf/Diepholz entzaubert und in der Handball-Oberliga zwei unerwartete Punkte eingesammelt. Die Delmenhorster gewannen beim Tabellenzweiten nach einer starken Vorstellung mit 30:26 (14:12) und überzeugten vor allem durch eine herausragende Deckung. Für die Barnstorfer war es die erste Niederlage in der heimischen Mühlenkamphalle seit September 2013. „Die Mannschaft hat großen Charakter gezeigt“, jubelte der Delmenhorster Spielertrainer Andre Haake.

Überragende 6-0-Deckung

Die Sensation lag vor 220 Zuschauern schon von Beginn an in der Luft. Barnstorf wirkte behäbig, die Delmenhorster 6-0-Abwehr brachte den Favoriten ins Grübeln. Nach einer 4:2-Führung kassierten die Gäste zwar vier Treffer nacheinander, dann aber kamen Haake und Stefan Timmermann aufs Feld und führten ihr Team über 9:9 zu einer 13:10-Führung. Die bissigen Delmenhorster schienen den Hausherren dann nach dem Wechsel endgültig den Schneid abzukaufen und eilten über 17:13 bis zum 24:19 davon – 13 Minuten waren da noch zu spielen. Barnstorf kam allerdings mit Macht zurück und brauchte nur fünf Minuten, um durch den ehemaligen Neerstedter Bastian Carsten-Frerichs auszugleichen. In der zunehmenden Hektik verloren die Delmenhorster aber nicht den Kopf: Frederic Oetken verwandelte in der 53. Minute einen Siebenmeter, danach blockte die Abwehr einen unvorbereiteten Wurf von Barnstorfs polnischem Shooter Kamil Chylinski, im Gegenzug traf Jörn Janßen per Tempogegenstoß zum 26:24. Danach machten Oetken, erneut per Siebenmeter, und Christopher Hartwig mit zwei Toren den Sack zu. Standesgemäß setzte Haake den Schlusspunkt. Zehn Delmenhorster trugen sich als Torschützen auf dem Spielbericht ein.

Kruse kommt aus Hatten

Schon vor dem Spiel hatten die HSG-Spieler Grund zur Freude. Die Verantwortlichen gaben bekannt, dass mit Torben Kruse der erste Neuzugang für die Saison 2016/17 verpflichtet wurde. Der 27-Jährige spielt für den Oberliga-Konkurrenten TSG Hatten-Sandkrug und trug zuvor das Trikot des TV Neerstedt. Spielertrainer Andre Haake, der Kruse seit vielen Jahren kennt: „Torben ist ein wendiger, wurfstarker Rückraumspieler.“ Eventuell, so der Coach, werde man auf der Kreisläufer-Position noch etwas machen: „Hier wissen wir noch nicht, wer geht und wer bleibt.“