Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Letztes Spiel für Jörg Rademacher beim TV Neerstedt

05.05.2017, 19:39 Uhr

Zum Abschied von Trainer Jörg Rademacher wird es beim Handball-Oberligisten TV Neerstedt meisterlich: Champion ATSV Habenhausen kommt zum Saisonabschluss.

Dass Jörg Rademacher am Samstagabend zum letzten Mal auf der Bank des TV Neerstedt sitzen wird, steht schon lange fest, der Trainer verlässt die Oberliga-Handballer und wechselt zur HSG Delmenhorst. Seit dem vergangenen Wochenende ist auch klar, dass er seine zweijährige Amtszeit mit einer negativen Bilanz beenden wird, 22 Siege stehen vor seinem letzten Spiel 24 Niederlagen gegenüber.

Am Samstag droht Pleite Nummer 25, denn zum Saisonausstand läuft ab 19.30 Uhr Meister ATSV Habenhausen in Neerstedt auf. „Ich wünsche mir natürlich einen Sieg zum Abschied. Aber Habenhausen ist ein bärenstarkes Team‘“, sagt der Coach.

Reiser und Petersen kommen im Sommer

Die Habenhauser haben die Liga dominiert, sie werden in der nächsten Saison einen erneuten Anlauf in der 3. Liga nehmen und haben sich dafür bereits mit dem gebürtigen Delmenhorster Lennart Witt vom TV Cloppenburg verstärkt.

Auch in Neerstedt kommen die Personalplanungen inzwischen voran. Mario Reiser kommt vom Ligarivalen TV Bissendorf-Holte und ist im Rückraum und auf Linksaußen einsetzbar. Außerdem wurde Kyan Petersen vom Landesligisten TS Hoykenkamp verpflichtet, der die Lücke schließen soll, die der auf die Trainerposition wechselnde Björn Wolken hinterlässt. „Sie passen perfekt ins Team“, freut sich Teammanager Friedel Schulenberg.