Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Männer TV Neerstedt empfängt den TuS Rotenburg

Von Lars Pingel | 22.09.2017, 23:01 Uhr

Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt wollen in eigener Halle den ersten Saisonsieg 2017/2018 holen. Sie empfangen an diesem Samstag den TuS Rotenburg.

An einem Sieg, sagt Björn Wolken, Trainer der Oberliga-Handballer des TV Neerstedt, „führt kein Weg vorbei“. Seine Mannschaft, die nach drei Partien 1:5 Punkte auf dem Konto hat, empfängt an diesem Samstag, 20 Uhr (Halle Am Sportplatz), den TuS Rotenburg. „Zu Hause müssen wir jetzt einfach gewinnen“, fährt Wolken fort. Das sei auch mit Blick auf die kommenden Aufgaben wichtig. Mit dem folgenden Gastspiel beim TV Cloppenburg am 30. September beginnt eine Serie von Begegnungen mit Mannschaften, denen die Klasse zugesprochen wird, am Ende der Saison sehr weit oben in der Tabelle platziert zu sein. Diese könnte der TVN mit dem ersten doppelten Punktgewinn im Rücken gelassener angehen.

Paul Schröder und Jan Ole Harting bestreiten erstes Punktspiel für TVN

Wolken geht das Heimspiel gegen den mit 4:2 Punkten gut in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Rotenburg optimistisch an. Das liegt vor allem daran, dass er zum ersten Mal in dieser Spielzeit die Worte „aus dem Vollen schöpfen“ verwenden kann, wenn er über die Personalsituation spricht. Kreisläufer Philipp Hollmann ist an der Hand verletzt, sein Einsatz daher eher fraglich. Alle anderen Spieler, auch die, die zuletzt fehlten, sind fit. Und: Erstmals werden, verriet Wolken, am Samstag Paul Schröder und Jan Ole Harting in einem Punktspiel im TVN-Trikot auflaufen. Sie gehen mit einem Zweitspielrecht auch für die A-Jugend der SG Bremen/Hastedt (Oberliga) auf Torejagd.

Der TuS stellt „eine kampfstarke Mannschaft“, erklärt Wolken, der die Rotenburger bei ihrem 30:29-Erfolg beim ATSV Habenhausen II beobachtet hat, auf was sich seine Spieler gefasst machen müssen. Herausragender Angreifer ist Linksaußen Lukas Misere. Bei vielen seiner Treffer profitiere er von der guten, roubusten Abwehrarbeit seines Teams oder Fehlwürfen des Konkurrenten, berichtet Wolken. Ballgewinne veredelt, Ballverluste bestraft Misere dank seiner Schnelligkeit und starker Pässen seiner Mitspieler mit vielen Gegenstoßtreffern.