Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga TV Neerstedt bricht bei der HSG Barnstorf/Diepholz ein

Von Daniel Niebuhr | 03.09.2017, 18:23 Uhr

Ein heftiger Einbruch in der Schlussviertelstunde bringt Handball-Oberligist TV Neerstedt um ein Erfolgserlebnis bei der HSG Barnstorf/Diepholz.

Als Trainer muss man manchmal bittere Lektionen lernen, besonders, wenn man neu auf dieser Position ist. Björn Wolken wird an seinem Punktspiel-Debüt auf der Bank des TV Neerstedt wohl noch relativ lange zu knabbern haben, sein Handball-Oberligist zeigte am Samstag bei der HSG Barnstorf/Diepholz eine starke Leistung, musste aber ein 18:26 (11:11) hinnehmen, das Wolken „richtig wehtat“, wie er bekannte: „Das Ergebnis spiegelt das Spiel in keinster Weise wider.“ Lange Zeit war alles aufgegangen, was er seinem Team mitgegeben hatte, nach 20 Minuten führte Neerstedt überraschend mit 8:5, nach dem 11:11 zur Pause zogen die Gäste bis zur 39. Minute dann wieder auf 16:13 weg. Dann riss aber der Faden: Sechs Minuten lang gelang dem TVN kein Treffer, und Barnstorf ging durch den 13-fachen Torschützen Kamil Chylinksi beim 17:16 erstmals in Führung. Malte Kasper glich zwar aus, doch in der folgenden Viertelstunde traf nur Barnstorf und machte mit neun Toren in Folge zum 26:17 alles klar. „Ich weiß nicht, was da passiert ist. Das werden wir aufarbeiten“, sagte Wolken.