Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga TV Neerstedt hat ein Bonusspiel gegen Edewecht

Von Daniel Niebuhr | 21.04.2018, 00:30 Uhr

Die Handballer des TV Neerstedt empfangen am Samstagabend den VfL Edewecht und können ohne großen Druck aufspielen – denn das Abstiegsendspiel kommt erst noch.

Björn Wolken hat sich vor kurzem mal den Spaß gemacht und das Restprogramm des TV Neerstedt in der Handball-Oberliga in zwei Teile geteilt – die Endspiele gegen die Konkurrenz aus dem Keller und die Bonusspiele gegen die Spitzenmannschaften. Eines der Endspiele fand am vergangenen Sonntag beim ATSV Habenhausen II statt, nach dem 25:24-Zittersieg steht die junge Mannschaft drei Spieltage vor Schluss drei Plätze und drei Punkte über dem aktuell ersten Abstiegsplatz zwölf. Dass auch noch der Elfte in die Verbandsliga muss, ist nach der jüngsten Entwicklung in der 3. Liga nicht mehr wahrscheinlich.

Edewecht mit starker Deckung

Am Samstag gibt es nun eine Partie der anderen Kategorie. Ab 20 Uhr ist der Tabellenzweite VfL Edewecht zu Gast, „und das ist ein Bonusspiel“, wie Wolken feststellt. Im Hinspiel hatte es eine 25:37-Packung gegeben und danach den bis dahin heftigsten Wutausbruch des Trainer-Debütanten – immerhin folgten dann vier Siege aus fünf Spielen. Edewecht ist nicht unbedingt für die große Wurfkraft gefürchtet – kein Stammspieler wirft im Schnitt mehr als vier Tore pro Spiel –, die Deckung ist aber eine der besten der Oberliga.

Die Neerstedter können ohne Druck auflaufen, selbst bei einer Niederlage werden sie ihren Matchball im Abstiegskampf bekommen. Am kommenden Samstag, 28. April, empfängt der TVN die zwölftplatzierte HSG Schwanewede/Neuenkirchen. „Das wird dann wieder ein Endspiel. Da wollen wir es spätestens klar machen“, sagt Wolken. Damit man nach der erhofften Rettung am letzten Spieltag bei der SG Bremen/Hastedt noch ein Bonusspiel hat.