Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga TV Neerstedt reist zuversichtlich zum TV Dinklage

Von Heinz Quahs | 23.11.2018, 14:36 Uhr

Ja, der 28:24-Erfolg beim FC Schüttorf hat dem TV Neerstedt spürbar gutgetan. „Man hat in diesem Spiel gesehen, dass wir gegen viele Teams schon mithalten können – auch wenn wir noch an einigen Stellschrauben drehen müssen“, sagt Coach Maik Haverkamp.

Mit 6:14 Punkten steht der Aufsteiger in der Handball-Oberliga der Frauen besser da, als er vielleicht selbst vermutet hatte. Und an diesem Wochenende könnte der TV Neerstedt den Sprung in das Mittelfeld schaffen. Denn der kommende Gegner TV Dinklage hat mit 8:12 Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto. Es ist für den TVN also ein Stück weit auch ein richtungsweisendes Auswärtsspiel, das um 18.30 Uhr angepfiffen wird.

Dinklage ist in eigener Halle zwar Favorit und hat in Jana Stromann und der jungen Klara Germann zwei exzellente Torjägerinnen im halblinken Rückraum. Doch Neerstedt möchte seinen Schwung mitnehmen, auch das Selbstvertrauen ist groß. „Wir sehen schon die Möglichkeit, Dinklage unser Spiel aufzwingen“, ist Co-Trainer Michael Kolpack zuversichtlich. Angeschlagen ist allerdings Spielmacherin Agnieszka Blacha. Ihr Ausfall würde schon eine Schwächung für das eigene Spiel bedeuten.