Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberliga Zeigt die HSG Delmenhorst nach der Klatsche eine Reaktion?

26.10.2018, 21:55 Uhr

al/frb Heimspiel für die HSG Delmenhorst: Die Oberliga-Handballer erwarten am Samstagabend (19.15 Uhr) den Tabellenzweiten TV Bissendorf-Holte.

Keine Frage, die deutliche 24:28-Klatsche in der Handball-Oberliga bei der TSG Hatten-Sandkrug hatte bei Jörg Rademacher Spuren hinterlassen. „Das unbedingte Gewinnenwollen habe ich vermisst“, wundert sich Rademacher über die Einstellung seiner Spieler. Für das Heimspiel am Samstag (19.15 Uhr) gegen den TV Bissendorf-Holte ist klar: Die HSG muss gegen den Zweiten eine Reaktion und Leistungssteigerung zeigen, wenn sie punkten möchte.

Gäste-Trainer Henning Sohl freut sich auf das Spiel in der Stadionhalle. Denn er ist mit Rademacher und dessen Torwart-Trainer Jens Kanzog befreundet. In den vergangenen Tagen habe deswegen der Kontakt etwas „geruht“. Keiner wolle sich in die Karten schauen lassen. Bissendorf ist auswärts noch ungeschlagenen, er erwartet jedoch keinen Selbstläufer für seinen Mannschaft. „Das wird ein Spitz-auf-Knopf-Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe.“

Der Bissendorfer Coach will jetzt auch noch gar nichts von dem möglichen Spitzenspiel wissen, das in der kommenden Woche auf dem Plan steht: Dann empfängt der TVB am Sonntag (4. November, 17 Uhr) das Spitzenteam des OHV Aurich. „Darüber reden wir dann, wenn wir aus Delmenhorst zurück sind.“