Ein Angebot der NOZ

Handball-Oberligisten erfolgreich HSG Delmenhorst und TV Neerstedt gut in Form

Von Frederik Böckmann | 17.08.2016, 21:09 Uhr

Handball-Oberligist HSG Delmenhorst gewinnt auch sein sechstes Testspiel. Auch Ligarivale TV Neerstedt ist erfolgreich. Die HSG Hude/Falkenburg sammelt Erkenntnisse.

Sechtes Testspiel, sechster Sieg: Die Oberliga-Handballer der HSG Delmenhorst haben am vergangenen Wochenende ihre Partie beim den Verbandsligisten TvdH Oldenburg mit 29:28 (16:14) gewonnen. Delmenhorst führte schon mit 26:18, in den letzten 15 Minuten machte sich dann der Kräfteverschleiß nach einer 150 minütigen Trainingseinheit im Vorfeld bemerkbar. Ein echter Härtetest im Hinblick auf die kommende Saison ist für das Haake-Team der Toyota-Engelbart-Cup Ende August in eigener Halle, zu dem die HSG sechs Mannschaften aus der Region eingeladen hat.

Groß doch nicht nach Neerstedt

Dazu gehört auch der TV Neerstedt. Das Team von Jörg Rademacher testete am Wochenende ebenfalls. Gegen den Verbandsligisten TSV Daverden gab’s einen 33:24 (15:11)-Erfolg. An diesem Wochenende nimmt der TVN an einem Turnier der HSG Barnstorf/Diepholz teil. Seine Zusage für Neerstedt zurückgezogen hat übrigens Christoph Groß – obwohl der 20-Jährige bei einer Pressekonferenz bereits im TVN-Trikot präsentiert wurde. Groß, den Rademacher als „Rohdiamanten“ bezeichnete und der als Nachfolger von Tim Schulenberg aufgebaut werden sollte, bleibt beim Wilhelmshavener HV.

Damen-Oberligist HSG Hude/Falkenburg hat derweil gegen den Drittligisten HG OKT eine 18:26 (9:12)-Niederlage kassiert. Positiv war der Auftritt von Lisa Busse, negativ waren die einfachen Ballverluste in der Offensive. Viele Gegentore kassierte die HSG, weil sie eine siebte Feldspielerin einwechselte.