Ein Angebot der NOZ

Handball-Saisonvorschau TV Neerstedt will ins obere Tabellendrittel

Von Simone Gallmann, Simone Gallmann | 01.09.2017, 13:59 Uhr

Viele Verletzte, viele Urlauber und eine teilweise geringe Trainingsbeteiligung mit nur neun Spielerinnen: Die Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison lief für die Handballerinnen des TV Neerstedt trotz eines großen Kaders (17 Spielerinnen) nicht immer optimal.

Die Trainer Maik Haverkamp und Michael Kolpack müssen in der neuen Spielzeit mit Cordula Schröder-Brockshus und Sharleen Siemers auf zwei Leistungsträgerinnen weiter längerfistig verzichten. Auch Wiebe Haake braucht nach ihrer langen Pause Zeit, um wieder zu ihrer alten Form zu finden, obwohl sie vergangene Woche im Pokal bereits wieder spielte.

Erstes Saisonspiel in Osnabrück

Die Neerstedterinnen, die sich unter anderem mit Ex-Drittliga-Spielerin und Eigengewächs Nadja Albes (von der HSG Hude/Falkenburg) verstärkt haben, hatten einige Testspiele gegen höherklassige Gegner, die alle verloren gingen. Gegen Mannschaften aus den unteren Klassen setzte sich das Team dafür immer durch. Trainer Haverkamp möchte mit seinen Schützlingen erneut einen Platz im oberen Drittel (zuletzt Vierter und Dritter) einnehmen und hofft trotz der mäßigen Vorbereitung auf einen guten Saisonstart.

Dort tritt der TVN zum Auftakt am Sonntag (16.30 Uhr) bei der HSG Osnabrück an. Ein Gegner, dem Neerstedt in der abgelaufenen Saison nur einen Punkt abknöpfen konnte. Danach geht es zu Aufsteiger HSG Wilhelmshaven II (17. September, 12 Uhr), ehe sich der TVN am 23. September (18 Uhr) gegen GW Mühlen zum ersten Mal den eigenen Fans präsentiert.