Ein Angebot der NOZ

Handball-Verbandsliga Männer HSG Grüppenbühren/Bookholzberg feiert ersten Saisonsieg

Von Heinz Quahs, Heinz Quahs | 24.09.2017, 18:22 Uhr

Die Verbandsliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Booholzberg haben einen 33:29-Heimsieg über die SG Neuenhaus/Uelsen gefeiert. Es war der erste Erfolg der HSG in der Saison 2017/2018.

Der Knoten ist geplatzt. Die Verbandsliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben am Samstagabend im vierten Saisonspiel die ersten Punkte eingefahren. Der Aufsteiger feierte nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit einen 33:29 (15:16)-Heimsieg über die bis dahin verlustpunktfreie SG Neuenhaus/Uelsen. „Es war am Ende ein verdienter Erfolg, weil wir in der zweiten Hälfte nach dem klaren Rückstand richtig aufgedreht haben und sowohl in der Abwehr als auch im Angriff fast alles funktionierte“, sagte der hoch zufriedene HSG-Trainer Andreas Müller. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sei ein starker Gegner bezwungen worden.

Grüppenbühren/Bookholzberg liegt 16:20 zurück

Müller schickte seine Abwehr in einer 5+1-Formation in die Partie. Vom Anpfiff an wurde der erstligaerfahrene Haupttorschütze und Spielgestalter der Gäste, Jörn Wolterink, in Manndeckung genommen. Das funktionierte vor allem in der zweiten Halbzeit ganz ausgezeichnet. In den ersten 30 Spielminuten setzte Wolterink noch einige Akzente und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich sein Team nach dem 8:8 (13.) einen 13:9-Vorsprung erspielte (21.). Doch die HSG hielt dagegen, zur Pause war sie wieder auf Tuchfühlung (15:16).

Nach dem Seitenwechsel fanden die HSG-Spieler zunächst die Konzentration nicht wieder. Sie gerieten innerhalb von nicht einmal fünf Minuten mit 16:20 in Rückstand. Doch dann ging ein Ruck durch das Team. Die Deckung packte wieder energisch zu und im Angriff stiegen Sicherheit und Tempo. Stefan Buß vollendete einen 5:0-Lauf (40.). Grüppenbühren/Bookholzberg war wieder voll da, setzte sich bis auf 26:22 (44.) ab. Die HSG fand dann auf alle Herausforderungen der Gäste, die immer wieder verkürzten, eine passende Antwort und feierte schließlich mit ihren Fans den ersehnten ersten Erfolg.